Freitag, Juni 24, 2022
StartKULTUR UND KUNSTCamille Vasquez ‚unnachgiebiger‘ Ansatz führte zu Amber Heards Niederlage – Anwalt

Camille Vasquez ‚unnachgiebiger‘ Ansatz führte zu Amber Heards Niederlage – Anwalt

- Anzeige -


Laut einem Anwalt war Camille Vasquez ‚unerbittliches‘ Kreuzverhör von Amber Heard ein Schlüsselfaktor für Johnny Depps Sieg vor Gericht.

Depps Anwältin wurde weithin für ihre Leistung vor Gericht während des hochkarätigen Verleumdungsprozesses gelobt, sie wurde selbst zu einer Berühmtheit, wurde Gegenstand von Dutzenden von viralen Momenten und erhielt nach ihrem Erfolg im Gerichtssaal eine Beförderung.

Heard und Depp waren in einen wochenlangen Prozess verwickelt, nachdem der Schauspieler seine Ex-Frau auf 50 Millionen Dollar verklagt und sie beschuldigt hatte, ihn durch das Verfassen eines Kommentars diffamiert zu haben Die Washington Post 2018, in der sie sagte, Opfer häuslicher Gewalt geworden zu sein. Obwohl Depp in dem Stück nie genannt wurde, argumentierten seine Anwälte, dass es klar sei, auf wen sie sich beziehe.

Millionen von Menschen auf der ganzen Welt verfolgten den Prozess aus Fairfax, Virginia, als die Verhandlung täglich im Fernsehen übertragen wurde.

Der Prozess endete mit einer Jury, die feststellte, dass Heard Depp mit tatsächlicher Bosheit diffamiert hatte. Sie wurde aufgefordert, ihm 10 Millionen Dollar Schadensersatz und 5 Millionen Dollar Strafschadensersatz zu zahlen, obwohl der Strafschadensersatz aufgrund eines Gesetzes von Virginia, das den Strafschadensersatz auf diesen Betrag begrenzt, auf 350.000 Dollar reduziert wurde.

Vasquez‘ Kreuzverhör von Heard führte zu einigen viralen Momenten und sah sie sogar im Vergleich mit der fiktiven Anwältin Elle Woods aus dem Film Natürlich blond.

Alex McCready, der Leiter von R&P bei der internationalen Anwaltskanzlei Vardags, glaubte, dass Vasquez‘ Art des Kreuzverhörs die Jury überzeugte, sich auf Depps Seite zu stellen.

„Es war Camilla Vasquez, Depps Anwältin, die zum amtierenden Breakout-Star des Prozesses wurde und in den sozialen Medien für ihre schnellen Einwände und ihr unerbittliches Kreuzverhör von Heard gefeiert wurde“, sagte McCready TheAktuelleNews.

„Unabhängig davon war der Ausgang von Depp v. Heard immer ungewiss“, fuhr der Anwalt fort. „Das ist die Natur eines Geschworenenverfahrens: Es ist von Natur aus unvorhersehbar. Im Gegensatz zu einem Verleumdungsverfahren in Großbritannien, das von einem Richter angehört wird, wird ein Verleumdungsverfahren durch Geschworene weitgehend davon entschieden, wem diese Geschworenen glauben und vertrauen und dies zu gestalten Glaube und Vertrauen.“

McCready sagte, dass im US-Prozess auch mehr Beweise in Bezug auf das „Verhalten und die (Un-)Zuverlässigkeit von Zeugen zugelassen wurden, die zu den jeweiligen Vorteilen von Depp und Heard verwendet werden könnten“.

„Und es war ein Vorteil, den sich Depps Anwaltsteam (das sich durchweg als geschickter und besser vorbereitet erwies) definitiv gesichert hat“, fügte McCready hinzu.

Der Anwalt von Florida, Bradford Cohen, stimmte zu, dass Heards Anwaltsteam „out-lawyed“ sei.

„Ich glaube, ihre Anwälte waren mit dem Fall und der Berichterstattung überfordert“, sagte Cohen TheAktuelleNews. „Die Fehler bei der Auswahl von Experten und das Kreuz von Mr. Depp haben gezeigt, dass sie auf einen Fall wie diesen einfach nicht vorbereitet waren. Sie haben einfach nicht die gleiche Leidenschaft für ihren Mandanten gezeigt wie die Anwälte von Mr. Depp. Einfach gesagt, sie waren es außer Kraft gesetzt.“

Vasquez selbst reflektierte den Platzsieg und die Taktiken, die sie und ihr Team anwandten, während sie darüber sprach Guten Morgen Amerika Am Mittwoch.

„Ich denke, ihr Eindruck auf die Jury war das, was es war. Etwas, auf das ich mich konzentriert habe und auf das wir uns in diesem Kreuzverhör konzentriert haben, war, ihre Worte gegen sie zu verwenden“, sagte Vasquez. „Es war sehr wichtig für uns, dass jede Frage, die gestellt wurde, mit etwas verknüpft war, das sie zuvor gesagt hatte. Und ich denke, die Jury hat gesehen und die Welt hat von Frau Heard in dieser Beziehung weiter gesehen und gehört jedes einzelne Thema.“

Einige Anwälte waren sich auch einig, dass Heards „Verhalten“ im Zeugenstand ein Faktor war, der zu ihrem Verlust im Prozess beitrug.

„Meiner Meinung nach, warum sie verloren hat, ist eine Kombination von Faktoren. Der erste ist ihr Verhalten und ihre Aussage im Zeugenstand“, sagte Cohen in einem früheren Interview mit TheAktuelleNews. „Ich glaube nicht, dass sie als glaubwürdige Zeugin auftrat, Anschuldigungen hinzufügte und in einer Minute trotzig war und in der nächsten weinte. Das war ein echtes Problem, und die Anwälte konnten nichts dagegen tun.“

Nach der Verkündung des Urteils letzte Woche veröffentlichte Heard eine Erklärung, in der sie ihre Enttäuschung zum Ausdruck brachte.

„Die Enttäuschung, die ich heute empfinde, ist unbeschreiblich. Ich bin untröstlich, dass der Berg an Beweisen immer noch nicht ausreichte, um der unverhältnismäßigen Macht, dem Einfluss und dem Einfluss meines Ex-Mannes standzuhalten“, sagte Heard in ihrer Erklärung.

„Ich bin noch enttäuschter darüber, was dieses Urteil für andere Frauen bedeutet. Es ist ein Rückschlag. Es stellt die Uhr auf eine Zeit zurück, in der eine Frau, die sich zu Wort gemeldet und sich ausgesprochen hat, öffentlich beschämt und gedemütigt werden könnte. Es stellt die Idee zurück dass Gewalt gegen Frauen ernst zu nehmen ist.“

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare