Montag, August 15, 2022
StartKULTUR UND KUNSTDie Fernbeziehung von Kim und Pete war „nicht einfach“

Die Fernbeziehung von Kim und Pete war „nicht einfach“

- Anzeige -


Kim Kardashian „kann es kaum erwarten“, dass sein Freund Pete Davidson aus Australien zurückkehrt, wo er seinen neuen Film gedreht hat. Zauberer!.

Davidson, 28, war in den letzten Wochen auf den Social-Media-Seiten des 41-Jährigen merklich abwesend, da das Paar seine Beziehung über große Entfernungen führen musste.

Kardashian und Davidson wurden erstmals im Oktober letzten Jahres verbunden, als der SKIMS-Mogul eine Folge von moderierte Samstagabend live das sah sie und Davidson während eines Sketches küssen.

Sie haben ihre Beziehung im April auf Instagram offiziell gemacht, und Davidson wird voraussichtlich in der nächsten Staffel von erscheinen Die Kardashiansdas im September auf Disney+ gestreamt wird.

Jetzt hat eine Quelle erzählt Personen dass Kardashian „aufgeregt“ ist, dass Davidson in die USA zurückkehrt.

Sie sagten: „Kim hat es geliebt, Pete im Juli in Australien zu besuchen. Sie waren mehrere Wochen getrennt gewesen und sie genossen ein langes Wochenende zusammen.

„Pete filmt noch, wird aber jetzt im August fertig sein. Er hat jedoch ein anderes Projekt in den USA, also wird er weiter beschäftigt sein.“

Die Quelle fügte hinzu, dass die lange Distanz für Kardashian „nicht einfach war“, aber das Paar „daran arbeitet“.

„Sie sind immer noch sehr zufrieden. Sie sind ein sehr ernsthaftes Paar“, fügten sie hinzu.

Die Kommentare kommen, als Kardashian eine Reihe von Bildern von sich und ihren Töchtern North, neun, und Chicago, vier, mit Yeezy-Sonnenbrillen veröffentlichte.

Yeezy ist die Modemarke von Kardashians Ex-Ehemann und Vater ihrer Kinder, Kanye West.

Kardashian war auch mit Gegenreaktionen konfrontiert, nachdem sie über ihre Knochendichte und ihren Körperfettverlust gepostet hatte.

Am Donnerstag (5. August) veröffentlichte der Reality-TV-Star die Ergebnisse eines Scans der Körperzusammensetzung in ihren Instagram-Geschichten und erklärte, dass ihre Knochen „stärker als 93 – 97 Prozent der Menschen“ seien.

Social-Media-Nutzer reagierten schnell mit einer Person, die schrieb: „Sollten wir uns jetzt also über … Knochen im Klaren sein?“

Abgel T
Abgel T
Ich arbeite seit ca. 3 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare