Sonntag, November 28, 2021
StartKULTUR UND KUNSTKostas Papanastasiou ...

Kostas Papanastasiou "Lindenstraße"-Star: Die Todesursache steht fest

- Anzeige -


Kostas Papanastasiou ist tot. Der gebürtige Grieche und ehemalige Schauspieler aus der „Lindenstraße“ ist am Sonntag gestorben. Sein Sohn berichtet nun von den letzten Momenten des Verstorbenen.

Kostas Papanastasiou spielte über zwölf Jahre die Rolle des griechischen Gastgebers Panaiotis Sarikakis im fiktiven Restaurant „Akropolis“ und war der Liebling vieler Zuschauer der „Lindenstraße“-Reihe. Am Mittwoch wurde es bekannt dass der Schauspieler im Alter von 84 Jahren starb. Die Todesursache war noch nicht bekannt. Doch nun hat Papanastasious Sohn ein Statement abgegeben. Er verriet nicht nur, woran er gestorben ist, sondern sprach auch über die letzten Stunden im Leben seines Vaters.

"Die Lindenstraße": Kostas Papanastasiou mit Hermes Hodolides und Domna Adamopoulou.  (Quelle: IMAGO / Horst Galuschka)„Die Lindenstraße“: Kostas Papanastasiou mit Hermes Hodolides und Domna Adamopoulou. (Quelle: IMAGO / Horst Galuschka)

Marc-Alexey Papanastasiou sagte der „Bild“-Zeitung nun, dass es dem Serienstar seit zwei Wochen nicht gut gehe. Er litt an Demenz. „Trotzdem kam sein Tod überraschend“, sagte der Sohn. „Mein Vater lebte die letzten zwei Jahre bei meiner Mutter im betreuten Wohnen. Er wurde am Freitagabend ins Krankenhaus gebracht.“

Zunächst diagnostizierte das Team im Krankenhaus eine Harnwegsinfektion. „Am Ende starb er an Nierenversagen. Er ist in der Nacht zum Todessonntag einfach eingeschlafen“, fährt er fort.

Wie in seiner „Lindenstraße“-Rolle betrieb Kostas Papanastasiou auch im echten Leben ein griechisches Restaurant. Diese übernahm 2017 sein Sohn Marc-Alexey Papanastasiou. Er war gerade in der Kneipe gewesen und hatte das Lied „Stairway to Heaven“ angedreht, als ihn seine Frau telefonisch über den Tod seines Vaters informierte.

Am Samstag spürte Marc-Alexey Papanastasiou den Ernst des Zustands seines Vaters. Am Abend besuchte er ihn noch einmal und erzählte ihm noch ein paar letzte Dinge.

Kostas Papanastasiou betonte zu Lebzeiten, dass er in seiner Heimat Griechenland beerdigt werden wolle. Diesem Wunsch folgt die Familie. In dem von ihm gegründeten Restaurant in Berlin soll am 10. Dezember eine Trauerfeier zu Ehren des Verstorbenen stattfinden.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare