Mittwoch, Februar 8, 2023
StartKULTUR UND KUNSTRückblick auf Episode 3 von Happy Valley, von blutigen Nasen bis zu...

Rückblick auf Episode 3 von Happy Valley, von blutigen Nasen bis zu einem Mord in der Küche

- Anzeige -


Glückliches Tal verschwendet keine Zeit, um sich den guten Dingen zuzuwenden. Sally Wainwrights mehrfach mit Bafta ausgezeichnetes Krimidrama ist erst seit insgesamt drei Stunden wieder auf den Bildschirmen zu sehen und hat bereits mehr glorreiche Spannung und hohe Dramatik geliefert als die meisten Shows in einer Staffel. Sergeant Catherine Cawood (Sarah Lancashire) mag bereit sein, ihr Abzeichen im Ruhestand zu übergeben, aber die zwielichtigen Kriminellen von West Yorkshire sind noch nicht bereit, sie gehen zu lassen. Hier ist Ihre Zusammenfassung von allem, was in Episode drei passiert ist …

„Hallo!“

Eine geringere Show würde uns auf Antworten warten lassen, aber das ist es Glückliches Tal und Zufriedenheit ist garantiert. Diese Episode setzt dort an, wo die letzte aufgehört hat: in einem Café in Sheffield, wo Catherine gerade Clare (Siobhan Finneran) konfrontiert hat, weil sie Ryan (Rhys Connah) heimlich zu seinem nichtsnutzigen Vater Tommy Lee Royce (James Norton) mitgenommen hat. im Gefängnis.

Es ist ein Schwestern-Showdown für die Ewigkeit, als Clare unter Catherines durchdringendem Blick feige auf ihr Sandwich herabblickt. Zeit für ein paar Antworten. „Wo willst du anfangen, am Anfang?“ fragt Clare, was dazu führt, dass eine sarkastische Catherine schnell alle Verbrechen von Tommy aufwärmt, einschließlich, aber nicht ausschließlich, die Entführung von Ann Gallagher (Charlie Murphy), das dreimalige Überfahren von Kirsten (Sophie Rundle) in einem Mini Cooper und oh ja, das Verprügeln Ryans Oma so sehr, dass sie fast im Krankenhaus gestorben wäre. „Warum überspringen wir das nicht und kommen gleich zur Sache?“ grinst Katharina.

Es stellt sich dann heraus, dass Ryan Tommy geschrieben hatte, als er im Gefängnis in Gravesend war, ohne jemals eine Antwort zu bekommen. Als Tommy vor etwa 18 Monaten in ein näher gelegenes Gefängnis in Sheffield verlegt wurde – etwas, was Clare übrigens für einen Zufall hält – gelang es ihm, einen seiner Gefängniskameraden dazu zu bringen, Ryan vor seinen Schultoren eine Nachricht zu überbringen . Es war nicht Clare, die Ryan zuerst wegen eines Besuchs bei Tommy ansprach, sondern Neil (Con O’Neil), der von der Wut und Aufregung des Teenagers überzeugt war – und der insbesondere zu seiner Entscheidung steht, Tommy zu erlauben, seinen Vater zu sehen.

Clare versucht zu erklären, warum sie sich darauf eingelassen hat, und sagt Catherine, dass die beiden sich „aufrichtig“ kennenlernen zu wollen scheinen und dass sie denkt, dass Tommy keine andere Agenda hat, wenn es um Ryan geht. Catherine hat erwartungsgemäß nichts davon und argumentiert, dass Tommy „zu weit jenseits des Blassen“ ist, um sich jemals zu entschuldigen oder seine verschiedenen Fehler zu verstehen. Sie gibt auch preis, dass Tommy von einem Heroinsüchtigen erzogen wurde. Am schockierendsten ist jedoch Catherines Haltung zur Vergebung. „Wenn er mich bittet, ihm zu vergeben, werde ich es tun“, sagt sie. „Es wird nicht passieren, weil er ein Narzisst und ein Psychopath ist.“

Das Fazit ist: Wenn Ryan Tommy weiterhin im Gefängnis sehen will, kann er nicht mehr mit Catherine leben. Ryan übernachtet daher vorerst bei seiner Tante und Neil. Er folgert auch, dass seine Mutter Becky durch Selbstmord gestorben ist, aber es bleibt abzuwarten, ob er wirklich weiß, warum. Wie Clare es später in der Folge ausdrückt: „Was für ein verdammtes Durcheinander.“

Glückliche Familien

Wir bekommen einen Einblick, was Ryans Besuche bei Tommy im Gefängnis mit sich bringen – und es ist nicht so unheimlich, wie Sie sich vielleicht vorstellen. Keine Verschwörung dieser Art. Es ist meistens nur Geplauder, bei einer Tasse Tee und Keksen, die Neil geholt hat. Bezüglich Catherine ist die Lage jedoch nach wie vor angespannt. Als Neil ihren Namen erwähnt, wird er von Tommy mit einem tödlichen Blick niedergeschossen. „Wer?“ er bellt als Antwort. Insbesondere bittet Tommy Ryan, ihn am Dienstag in Leeds zu besuchen, wenn er vor Gericht erscheinen wird. Spüren wir einen Gefängnisausbruch auf den Karten?

Für einen kurzen Moment sind es glückliche Familien, und Tommy strahlt, wenn Ryan ihn „Dad“ nennt. Der Frieden hält jedoch nicht lange an. Als Neil und Ryan zum Auto zurückkehren, muss Clare nur „sie weiß es“ sagen und das Blut fließt aus ihren Gesichtern. Hat noch jemand Schüttelfrost?

Hilfe an unwahrscheinlichen Orten

Gefangen zwischen einem Felsen und einem harten Ort, oder besser gesagt seiner Oma und seinem Vater, gehen Ryan die Leute aus, auf die er sich stützen kann. Es ist der einzige Grund, der mir einfällt, um zu erklären, warum Ryan den Lauf scheut und seinen schrecklichen Spieltrainer um Rat bittet, und Joannas missbräuchlichen Ehemann, Rob Hepworth (Mark Stanley), der Ryan zu einem Herz-zu-Herz-Gespräch setzt. Rob entschuldigt sich dafür, dass er hart zu dem Kind war und verrät ihm sogar, dass seine Ehe nicht glücklich ist – was es auf die leichte Schulter nimmt.

Hat Rob tatsächlich ein neues Blatt aufgeschlagen und ist über Nacht ein anständiger Mann geworden? Die ominöse Musik und der finstere Ausdruck auf seinem Gesicht deuten auf etwas anderes hin. Immerhin hat Joanna (Mollie Winnards) in Folge zwei seine seltsame Fixierung auf Jungen an seiner Schule offenbart.

Spiel weiter. Oder aus? Oder an? Oder aus?

In der letzten Folge haben wir gesehen, wie Faisal (Amit Shah) bei Joannas Vorschlag, Rob zu töten, entsetzt gaffte. Nun aber ist der örtliche Apotheker mit der Idee warm geworden und hat bereits einen Plan geschmiedet. An diesem Freitag, sagt er zu Joanna, „zerdrückst du drei oder vier Diazepam“ in Robs Drink und wartest darauf, dass er einschläft. Sobald Rob bewusstlos ist, betritt Faisal das Haus und injiziert Luft in seine Adern, wodurch er in weniger als 15 Sekunden getötet wird. Danach wird er Rob mit seinem Auto nach Huddersfield fahren und ihn dort zurücklassen – der Vorschlag ist, dass er auf der Suche nach Prostituierten dorthin gefahren ist, während Joanna zu Hause geschlafen hat.

Das Problem ist, dass, während Faisal jetzt von dem möglichen Mord begeistert ist, Joanna es sich anders überlegt. Sollten sie ihn töten? Sollten sie nicht? In ihrer Verwirrung lässt sie sich entgehen, dass sie zuvor gelogen hatte, dass Rob wusste, dass Faisal derjenige war, der sie mit Pillen versorgte, was der Hauptgrund war, warum Faisal den Mord überhaupt geplant hatte. Ihre Lügen, zusammen mit ihrer Unentschlossenheit – und einer entmannenden Bemerkung, die sie über Faisals weniger als muskulöse Figur macht – führen zu einer Katastrophe. Faisal, der es kaum so zusammengehalten hat, bricht zusammen. Er nimmt ein nahegelegenes Nudelholz und schlägt Joanna zu Tode. Das einzige Problem ist, dass sie nicht tot ist und er beschließt, den Job mit einer Nadel zu beenden. Gerade als er fertig werden will, ruft Catherine Joanna an und hinterlässt eine Voicemail, in der sie sie bittet, in die Station zu kommen. Großartiges Timing. Ich bin sicher, Faisal fühlt sich jetzt wirklich entspannt wegen der ganzen Mordsache.

Nebenbei bemerkt erfahren wir auch, dass Faisals Eltern angesichts ihrer begrenzten Mittel entscheiden mussten, welchen Sohn sie auf die medizinische Fakultät schicken würden. Sie entschieden sich dafür, seinen Bruder zu schicken, und überließen es Faisal, seinen Weg durch die Ausbildung selbst zu finanzieren, sodass er sich nur vier Jahre für ein Pharmakologiestudium leisten konnte. „Deshalb hat er so einen großen Chip auf der Schulter“, erklärt seine Tochter ihrer Schwester.

Danielle

Letzte Woche haben wir erfahren, dass eine Frau tot aufgefunden wurde, nachdem sie aus dem Fenster ihrer Wohnung im vierten Stock gefallen war. In der heutigen Folge entdecken wir, dass das Opfer Danielle ist, eine blinde Frau, die ohne Familie in Elland lebte und dazu verleitet wurde zu glauben, einer der Gangster, die für die Knezevices arbeiteten, sei ihr Freund.

Wie Catherine vermutete, lagerte der Mann – Yakov – das Geld der Mafia in Danielles Wohnung, bis der Groschen fiel und die Dinge schief liefen. Laut Ann, die jetzt mit der CID (Criminal Investigation Apartment) an dem Fall arbeitet, wurde Danielle zwei bis drei Wochen lang in ihrer eigenen Wohnung als Geisel festgehalten, bis sie anscheinend bei einem Fluchtversuch starb. Wie auf der Videoüberwachung zu sehen ist, fährt Yakov nicht nach ihr, sondern fährt in seinem Toyota mit zwei Rucksäcken zu einer Adresse in Queensbury – wo die Polizei ihn nun festnehmen will.

Rennen zu Jakow

Mit der Unterstützung von Catherines Team eilt die CID nach Queensbury, in der Hoffnung, Yakov festnehmen zu können. Was sie nicht wissen, ist, dass sie nicht die Einzigen sind, die nach ihm suchen.

Die Gang-Vollstrecker Matija (Jack Bandeira) und Ivan (Oliver Huntingdon) – die gleichen, die Faisal erpressen – bekommen einen Besuch von dem mysteriösen Viktor (Anthony Flanagan), der einen Blödsinn abliefert. „Der Chief weiß, was in der Wohnung unten in Elland passiert ist“, bellt er. „Eine tote Frau, 70 Riesen von einem Idioten in einer Wohnung zurückgelassen und das FBI überall.“ Die eigentliche Überraschung kommt jedoch, als er die Männer fragt, warum Jakow bei seiner Flucht nicht daran gedacht habe, etwas von dem Geld mitzunehmen. Die Zuschauer wissen natürlich, dass Yakov etwas Geld erbeutet hat (das war in den Rucksäcken) und durch die schuldbewussten Gesichtsausdrücke von Matija und Ivan wissen sie es auch – obwohl sie Viktor das nicht wissen lassen. Viktor befiehlt ihnen, Yakov zu töten, bevor die Polizei ihn erreichen kann, und nachdem sie einen (sehr lauen) Kampf geführt haben, kommen sie dazu.

Und so geht das Rennen nach Queensbury los – und die Polizei schafft ihr erstes Rennen, als Matija und Ivan in ihrem Auto nervös am Tatort vorbeifahren. Offensichtlich kommen sie ein paar Mal zu oft vorbei, weil sie Catherine aufgefallen sind, die vor dem Haus Wache steht und sich gebührend ihr Nummernschild notiert.

Yakov hat sich auf den Dachboden geflüchtet und schafft es, durch ein anderes Haus auf die Straße zu kriechen. Und er wäre vielleicht auch entkommen, wenn Catherine ihn nicht verfolgt und festgenommen hätte und sich dabei eine blutige Nase geholt hätte. Meine Güte, sie muss wirklich alles selbst machen, oder?

Glückliches Tal geht nächsten Sonntag um 21 Uhr auf BBC One weiter.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare