Freitag, Juni 24, 2022
StartNACHRICHTEN14-Jährige muss in Gewahrsam genommen werden Mädchen in Salzgitter erstickt

14-Jährige muss in Gewahrsam genommen werden Mädchen in Salzgitter erstickt

- Anzeige -


Es ist eine schwer vorstellbare Tat, Jugendliche sollen ein gleichaltriges Mädchen töten. Offenbar passiert genau das in Salzgitter. Einer der Verdächtigen sitzt nun in Untersuchungshaft.

Nach dem gewaltsamen Tod eines 15-Jährigen in Salzgitter sitzt ein 14-jähriger Tatverdächtiger wegen Mordes in Untersuchungshaft. Das sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Braunschweig, Hans Christian Wolters, gegenüber RTL in einem Video-Interview. Neben dem 14-Jährigen gilt auch ein 13-jähriger Junge als Tatverdächtiger.

Das Mädchen sei erstickt, sagte Wolters: „Wie genau es zu der Erstickung kam, müssen die Ermittlungen noch klären.“ Täter und Opfer stammten aus der gleichen Nachbarschaft und hatten auch Kontakt zueinander. „Offensichtlich ist zumindest aus Sicht der Täter Animosität entstanden, und das Ganze ist dann offenbar eskaliert“, sagte Wolters.

Die Staatsanwaltschaft geht von Mord aus und sieht niederträchtige Motive. Nach ersten Erkenntnissen war die Tat heimtückisch, weil der Argwohn und die Wehrlosigkeit des Opfers für die Tat ausgenutzt wurden. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig geht derzeit davon aus, dass die beiden 13- und 14-jährigen Jugendlichen das Mädchen am Sonntag getötet haben.

Der 13-Jährige konnte wegen der Tat nicht strafrechtlich verfolgt werden, da er noch nicht volljährig war. Das Jugendamt müsse nun entscheiden, inwieweit weitere Maßnahmen für ihn erforderlich seien, sagte die Staatsanwaltschaft. Eine Unterbringung in einer geschlossenen Einrichtung wäre eine Option. Beamte entdeckten die Leiche des 15-Jährigen am Dienstag in einem Park in Salzgitter-Fredenberg. Sie war seit Sonntag vermisst worden.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare