Sonntag, Januar 23, 2022
StartNACHRICHTEN2G im öffentlichen Leben Frankreich führt neuen Corona-Impfausweis ein

2G im öffentlichen Leben Frankreich führt neuen Corona-Impfausweis ein

- Anzeige -


Mit täglich mehr als 300.000 Corona-Neuinfektionen verzeichnet Frankreich derzeit Höchstwerte. Als Schutzmaßnahme hat die Nationalversammlung nun für einen neuen Corona-Impfpass gestimmt. Dadurch werden weite Teile des öffentlichen Lebens bald nur noch für Geimpfte und Genesene zugänglich sein.

Die französische Nationalversammlung hat in zweiter Lesung für die Einführung eines neuen Corona-Impfpasses gestimmt. Er soll den bisher gültigen Gesundheitspass ersetzen und entspricht der deutschen 2G-Regelung. Künftig wird auch in Frankreich der Nachweis einer Corona-Impfung oder Genesung per QR-Code verlangt, um Einkaufszentren, Cafés, Restaurants oder Kulturveranstaltungen besuchen zu können. Ein negativer Test reicht dann nicht mehr aus.

Die französischen Abgeordneten trafen sich am Freitagnachmittag, um den umstrittenen Gesetzentwurf und fast 450 Änderungsanträge in zweiter Lesung zu diskutieren. Nach hitzigen Debatten wurde der Text schließlich am frühen Samstagmorgen mit 185 Ja-Stimmen angenommen. Es gab 69 Gegenstimmen und acht Enthaltungen.

Eigentlich sollte das Gesetz an diesem Samstag in Kraft treten. Trotz tagelanger Beratungen in einem Vermittlungsausschuss konnten sich Nationalversammlung und Senat nicht auf einen Kompromiss einigen. Die Schlussabstimmung der Nationalversammlung ist nun für Sonntagnachmittag angesetzt.

In Frankreich sind an diesem Samstag neue Regeln für den Impfnachweis im Gesundheitspass in Kraft getreten. Erwachsene, deren zweite Impfung sieben Monate zurückliegt und die noch keine Auffrischimpfung erhalten haben, gelten nun offiziell nicht mehr als geimpft. Von der Maßnahme sind nach Angaben des Gesundheitsministeriums rund 560.000 Menschen betroffen.

Wie viele europäische Länder kämpft Frankreich derzeit mit einer neuen Corona-Welle, die vor allem durch die hochansteckende Omicron-Variante des Virus verursacht wird. Zuletzt wurden in Frankreich täglich mehr als 300.000 Neuinfektionen gemeldet.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare