Mittwoch, Dezember 7, 2022
StartNACHRICHTEN4.000 Notrufzentralen gaben bekannt: So bereitet sich die Ukraine auf den Winter...

4.000 Notrufzentralen gaben bekannt: So bereitet sich die Ukraine auf den Winter vor

- Anzeige -

Aufgrund der instabilen Energieversorgung in der Ukraine hat Präsident Selenskyj die Errichtung tausender Heizkammern angekündigt. Klitschko warnt vor dramatischem Winter in Kiew.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat die Einrichtung von mehr als 4.000 beheizten Räumen für die von der Kälte und Dunkelheit des russischen Angriffskriegs betroffene Bevölkerung angekündigt. „Dort werden alle Grundversorgungsleistungen erbracht“, sagte er am Dienstag in seiner abendlichen Videoansprache.

„Punkte der Stabilität“ nannte Selensky Strukturen in Verwaltungsgebäuden oder Schulen. Der offizielle Name auf einer Regierungswebsite bedeutet auch „Stärkepunkte“.

„Ich bin mir sicher, wenn wir uns gegenseitig helfen, werden wir diesen Winter gemeinsam überstehen“, sagte er. „Wenn es einen weiteren massiven russischen Angriff gibt und die Stromversorgung nicht innerhalb von Stunden wiederhergestellt werden kann, wird die Arbeit der ‚Stabilitätspunkte‘ aktiviert“, sagte Selenskyj.

Selbst der Bürgermeister von Kiew, Vitali Klitschko, prophezeit der ukrainischen Hauptstadt mit rund drei Millionen Einwohnern angesichts der russischen Angriffe auf die ukrainische Energieversorgung einen dramatischen Winter.

Man müsse sich auf das „Worst-Case-Szenario“ flächendeckender Stromausfälle bei kaltem Wetter einstellen, sagte Klitschko: „Dann müssten Teile der Stadt evakuiert werden“, sagte er. Aber wir wollen nicht, dass es so weit kommt.

Der frühere Boxweltmeister warf dem russischen Staatschef Wladimir Putin vor, mit Angriffen auf zivile Infrastruktur die Ukrainer zur Flucht aus Kiew drängen zu wollen. „Putin will die Menschen terrorisieren, sie ohne Licht einfrieren lassen“, sagte Klitschko

Auf den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj sollte Druck ausgeübt werden. „Aber das wird nicht passieren. Mein Eindruck ist, dass die Leute immer wütender und entschlossener werden.“ Er forderte Deutschland auf, dringend Generatoren, Schutzkleidung und Hilfsgüter sowie Waffen zur Verteidigung zu schicken.

Lokale Behörden sollen laut Selensky Auskunft geben, „wo man bei einem längeren Stromausfall Unterstützung findet“. Gerne können auch Firmen Räume einrichten oder beim Beheizen der Räume helfen.

Nach den russischen Angriffen auf das Stromnetz hat die Ukraine mit Stromausfällen zu kämpfen, aber auch mit Problemen bei Heizung, Wasser und Gas.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare