Samstag, November 26, 2022
StartNACHRICHTENAnke Rehlinger im "Starthilfe" ...

Anke Rehlinger im "Starthilfe" "Das 49-Euro-Ticket kommt nicht am 1. Januar"

- Anzeige -


Die bundesweite Einführung des 49-Euro-Tickets zu Beginn des neuen Jahres „war nie wirklich realistisch“, sagt Saar-Ministerpräsident Rehlinger. Den 1. April halte sie für „anstrengend, aber machbar“.

Das 49-Euro-Ticket wird wohl nicht wie geplant am 1. Januar 2023 starten. Einerseits bestehen noch rechtliche Hürden, andererseits kritisieren die Kommunen die geplante Finanzierung. Die versprochenen drei Milliarden Euro halten die kommunalen Spitzenverbände für unzureichend. Saarlands Ministerpräsidentin Anke Rehlinger hat Verständnis für die Bedenken. „Es ist absolut richtig, auf etwas hinzuweisen, was noch klemmt“, sagte der SPD-Politiker im „Frühstart“ von ntv: „Bei der Finanzierung muss man schauen, ob das reicht.“

Der Ministerpräsident geht aber nicht davon aus, dass das Projekt noch platzen könnte. „Das Ticket steht nicht auf der Kippe“, betonte sie. Aber: „Der 1. Januar war nie wirklich realistisch. Es wäre besser gewesen, von Anfang an ein realistischeres Erwartungsmanagement zu haben.“ Ein Start im Frühjahr sei laut dem Ministerpräsidenten noch möglich: „Im Moment ist der 1. April prognostiziert. Das wird sicher anstrengend, aber ich halte es für machbar.“

Das bundesweite ÖPNV-Ticket zum Einführungspreis von 49 Euro pro Monat soll auf die 9-Euro-Tickets aus dem Sommer aufbauen. Bund und Länder haben sich darauf geeinigt, das Angebot jeweils zur Hälfte zu finanzieren.

Während ein Projekt feststeckt, kann ein anderes auf den Weg gebracht werden – das Bürgergeld wird heute von Bundestag und Bundesrat beschlossen. Rehlinger sagte, sie sei mit dem Kompromiss zufrieden, hätte sich aber in der Diskussion mit der Union einen anderen Ansatz gewünscht. „Wir hätten vielleicht etwas weniger politische Diskussion und etwas mehr Ehrlichkeit in der Debatte gebraucht. Aber am Ende steht ein gutes Gesetz.“

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare