Dienstag, Januar 31, 2023
StartNACHRICHTENAnstieg um 12 Prozent seit 2021 Immer mehr Rentner gehen zum Sozialamt

Anstieg um 12 Prozent seit 2021 Immer mehr Rentner gehen zum Sozialamt

- Anzeige -


Die hohe Inflation macht auch vor den Geldbörsen der Rentner nicht halt. Das Statistische Bundesamt verzeichnet einen drastischen Anstieg der Anträge von Senioren auf Grundsicherung im Alter. Die Linke fordert einen Rentengipfel gegen Altersarmut.

Immer mehr Rentner in Deutschland machen sich auf den Weg zum Sozialamt. Das zeigen neue Zahlen des Statistischen Bundesamtes, die dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) vorliegen. Die Statistiker kommen bei der Zahl der Senioren, die eine Grundsicherung im Alter beantragen, auf einen Anstieg von zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahr. In absoluten Zahlen: Allein von Juni bis September 2022 stieg die Zahl der Abhebungen innerhalb von drei Monaten von 628.570 auf 647.515. Das sind 18.945 weitere Menschen. Im Vergleich zum Vorjahr im September 2021 haben in der Kategorie „Altersgrenze und älter“ sogar 68.420 Personen mehr Grundsicherung beantragt, was einer Steigerung von rund zwölf Prozent entspricht.

„Altersarmut jagt von Rekord zu Rekord“, kritisierte Dietmar Bartsch, Fraktionsvorsitzender der Linken, gegenüber dem RND und fügte hinzu: „Zwölf Prozent mehr seit der Bundestagswahl – die Inflation kommt beim Sozialamt an.“ Bartsch nannte die Zahlen „nur die Spitze des Eisbergs“. Millionen Rentner würden unter der aktuellen Preisexplosion leiden. „Wir brauchen eine konsequente Anti-Inflationspolitik“, forderte der Fraktionsvorsitzende. Die Preise für Lebensmittel und Energie müssten sinken, etwa durch „verschärfte Preisbremsen und staatliche Preiskontrollen, um zu verhindern, dass Lebensmittel- und Energiekonzerne abkassieren“.

Bartsch brachte in diesem Zusammenhang ein Gipfeltreffen zum Thema Rente ins Spiel: „Wir brauchen dringend einen Rentengipfel im Kanzleramt“, sagte der Linken-Politiker. „Es ist höchste Zeit für eine große Rentenreform in Deutschland. Die Rente muss den Lebensstandard sichern und vor Armut schützen.“

In den Vorjahren stieg der Anteil der Rentnerinnen und Rentner, die Grundsicherung bezogen, deutlich langsamer. Laut Statistischem Bundesamt lag die Altersarmutsquote bei Rentnern im Jahr 2016 bei 3,1 Prozent und stieg bis 2021 langsam auf 3,4 Prozent an. „Altersarmut in Deutschland ist kein Massenphänomen. Dennoch ist der Anstieg ernst zu nehmen “, sagte die Deutsche Rentenversicherung den Funke-Zeitungen Anfang Januar, sei es zum Jahresende gesagt.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare