Donnerstag, Februar 2, 2023
StartNACHRICHTENArmeelieferungen in der Kritik Verteidigungsminister Resnikow weist Korruptionsvorwürfe zurück

Armeelieferungen in der Kritik Verteidigungsminister Resnikow weist Korruptionsvorwürfe zurück

- Anzeige -


Der ukrainische Verteidigungsminister wurde kritisiert, weil er angeblich die Preise für Mahlzeiten für die Soldaten überhöht hatte. Den Korruptionsvorwurf weist er jedoch zurück. Obwohl es einen technischen Fehler in den Preisen gab, war der Preisanstieg niedriger als die durchschnittliche Inflation.

Der ukrainische Verteidigungsminister Oleksiy Reznikov hat Korruptionsvorwürfe in der Armeeverpflegung entschieden zurückgewiesen. „Das naheliegendste Ziel scheint zu sein, das Vertrauen in das Verteidigungsministerium zu einem sehr wichtigen Zeitpunkt zu untergraben“, schrieb der 56-Jährige auf Facebook. Für die Vorwürfe gibt es keine sachliche Grundlage.

Resnikov garantierte vollständige Transparenz der Ermittlungen. „Tatsächlich handelt es sich hierbei um einen häufigen technischen Fehler des Lieferanten“, erläuterte der Minister den Eierpreis. Anstelle von Einheitspreisen wurde der 100-Gramm-Preis angegeben. Das würde den dreimal höheren Preis im Vergleich zu den Einzelhandelspreisen in der Hauptstadt Kiew erklären. Die Transportkosten einschließlich der Risiken für frontnahe Anlieferungen führten zu höheren Preisen. Für jeden Soldaten sind tägliche Verpflegungskosten von umgerechnet knapp 3,40 Euro geplant. Die Kostensteigerung seit letztem Jahr beträgt 21,5 Prozent und liegt damit unter der offiziellen Inflationsrate von 26,6 Prozent.

Zuvor hatte ein Medienbericht über die Kaufpreise für die Bundeswehr für Aufsehen gesorgt. Die Ermittlungsbehörden bestätigten, dass bereits Ermittlungen zu Käufen im Wert von umgerechnet rund 300 Millionen Euro eingeleitet worden seien. Diese wurden unabhängig von der Pressemitteilung gestartet.

Seit fast elf Monaten wehrt die Ukraine eine russische Invasion ab. Die Finanzierung der Militärausgaben hängt zu einem großen Teil von westlichen Geldern ab. Das osteuropäische Land gilt als eines der korruptesten Länder Europas.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare