Freitag, August 12, 2022
StartNACHRICHTENAtomkraft gegen Energiekrise? : Scholz öffnet sich für längere Nutzung von...

Atomkraft gegen Energiekrise? : Scholz öffnet sich für längere Nutzung von Atomkraftwerken

- Anzeige -

Die Bundesregierung schließt die vorübergehende Instandhaltung von Kernkraftwerken im Krisenfall nicht aus. Das könnte laut Bundeskanzler Olaf Scholz vor allem in Bayern sinnvoll sein.

Die Bundesregierung erwägt nach Angaben von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) angesichts der drohenden Energieknappheit den Ausbau der Kernenergienutzung. Atomkraftwerke seien „nur für die Stromerzeugung relevant und nur ein kleiner Teil davon“, sagte Scholz. „Aber es kann trotzdem Sinn machen.“

Scholz verwies auf den „unterschiedlichen“ Ausbau der Erneuerbaren Energien in den Ländern. Vor allem in Bayern verlief die Expansion eher schleppend. Der weitere Ausbau der Übertragungsnetze im Süden sei „nicht so schnell vorangekommen wie erwartet“. All dies muss berücksichtigt werden.

Vor einer Entscheidung sollte man aber das Ergebnis des aktuell erneuten Energieversorgungs-Stresstests abwarten, sagte Scholz. Er wies auch darauf hin, dass die Gasspeicher in Deutschland derzeit besser gefüllt seien als in den Vorjahren und die geplanten neuen Terminals für Flüssiggas voraussichtlich ab Ende des Jahres in Betrieb gehen würden. Damit verbessern sich Deutschlands Möglichkeiten für Gasimporte unabhängig von Russland deutlich.

Zudem wollten die Grünen eine zumindest vorübergehende Fortsetzung der Tätigkeit im Krisenfall nicht mehr generell ausschließen. Dies ist insbesondere das bayerische Kernkraftwerk Isar-2. Auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat sich für eine Genehmigung der umstrittenen Gasförderung durch Fracking vor allem in Niedersachsen ausgesprochen.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare