Dienstag, August 9, 2022
StartNACHRICHTENBaerbock Grundsatzrede: "Nutzen Sie den transatlantischen Moment"

Baerbock Grundsatzrede: "Nutzen Sie den transatlantischen Moment"

- Anzeige -


Außenminister Baerbock hielt vor US-Studenten eine Grundsatzrede zur transatlantischen Partnerschaft. Darin erläuterte sie die Lehren, die Berlin aus dem russischen Angriffskrieg in der Ukraine für die Zusammenarbeit zieht.

Es ist kein neuer Anruf, sondern ein dringender. Die Botschaft des Außenministers war klar: Jetzt ist der Moment gekommen, die transatlantische Partnerschaft neu zu beleben.

Die Europäer müssten ihre strategischen Fähigkeiten stärken, „um den USA auf Augenhöhe begegnen zu können – in einer Führungspartnerschaft“, sagte Baerbock in einer Rede vor Schülern der New Yorker New School. Und sie zitierte eine ehemalige Lehrerin – die deutsche Philosophin Hannah Arendt – und förderte sie:

Und der Grünen-Politiker erinnert an das Angebot, das Präsident Bush senior bei einem Besuch nach der deutschen Wiedervereinigung machte.

Aber in der heutigen Welt hat sich das grundlegend geändert. Mehr als 30 Jahre später nahm der Bundesaußenminister dieses Angebot des US-Präsidenten an. „Der Moment ist gekommen, in dem wir uns auf eine Führungspartnerschaft einlassen müssen.“

Das ist keine Partnerschaft zwischen Deutschland und den USA, sondern zwischen Europa und den USA. Die russische Invasion in der Ukraine hat viele brutale Lektionen gelehrt.

Die USA und ihre Verbündeten müssen daher jetzt eine „Führungspartnerschaft“ aufbauen, um ihre Sicherheit, das demokratische Gesellschaftssystem und die regelbasierte Weltordnung zu verteidigen.

Dazu müssten sie sich auch von liebgewonnenen Gewissheiten verabschieden. Für Deutschland und die Europäer erfordert dies eine Stärkung ihrer militärischen Fähigkeiten.

Darüber hinaus hat Deutschland seinen langjährigen Glauben an das Konzept des „Wandels durch Handel“ aufgegeben – die Idee, dass Handels- und Wirtschaftsbeziehungen autokratische Regime in Richtung Demokratie bewegen können.

Die Partnerschaft muss auch die Stärkung der Widerstandsfähigkeit der Demokratie beinhalten – gegen Ungleichheit, Rassismus und Populismus. Demokratien sind verwundbar, weil sie für Offenheit stehen und politische Auseinandersetzungen und Debatten zulassen.

In ihrer Rede in New York stellte sich Baerbock klar auf die Seite der Hunderttausenden Frauen, die gegen das Abtreibungsurteil des Obersten Gerichtshofs der USA auf die Straße gingen. Ihre Grundsatzrede hielt sie vor Studierenden der Universität, die 1933 von jüdischen Emigranten aus Europa gegründet wurde. Baerbock setzt ihre Reise mit einem Antrittsbesuch in Kanada fort.



Quelllink

Abgel T
Abgel T
Ich arbeite seit ca. 3 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare