Montag, September 26, 2022
StartNACHRICHTENBundesliga: Augsburg gewinnt Heimspiel gegen München

Bundesliga: Augsburg gewinnt Heimspiel gegen München

- Anzeige -


Der Meister in der Ertragskrise: Nach drei Unentschieden in Folge kassierte der FC Bayern München in der Fußball-Bundesliga eine Niederlage beim FC Augsburg.

Derby-Pleite zum Wiesn-Start: Der FC Bayern München setzt seine Ertragskrise in der Fußball-Bundesliga fort und kassiert die erste Saisonniederlage. Im bayerischen Duell mit dem FC Augsburg verlor das Team von Trainer Julian Nagelsmann nach erneut schlechter Chancenverwertung überraschend mit 0:1 (0:0) und ging mit viel Frust in die Länderspielpause.

Mergim Berisha (59.) erzielte das goldene Tor für den Außenseiter. Bayern-Schlussmann Manuel Neuer hätte per Kopfball ausgleichen können (90+5), scheiterte aber knapp.

Die Bayern, die erstmals seit 87 Spielen in der Bundesliga ohne Tor blieben, vermiesten am Sonntag die Stimmung für ihren traditionellen Mannschaftsausflug auf die Wiesn. Vier Tage nach dem 2:0-Sieg in der Champions League gegen den FC Barcelona kam der FC Bayern gegen eine starke Augsburger Mannschaft nicht durch.

Die Mannschaft von Enrico Maaßen setzte sich über die gesamte Saison erfolgreich gegen den Rekordmeister durch und konnte in dieser Saison die ersten Punkte vor heimischer Kulisse feiern.

Von möglichen Feierlichkeiten am Sonntag vor dem Spiel wollte Nagelsmann nichts wissen, schließlich sei die „Fußballqualität wichtiger als jeder Wiesn-Besuch“. Im Gegenzug brachte der 35-Jährige im Vergleich zum Barca-Spiel Noussair Mazraoui, Leon Goretzka und Matthijs de Ligt für Benjamin Pavard, Marcel Sabitzer und den verletzten Lucas Hernandez. Maassen hingegen ließ sein Team nach dem 1:0-Erfolg in Bremen unverändert.

Es hat sich ausgezahlt. Mit ihrer aggressiven und intensiven Spielweise haben sich die Augsburger gegen die Bayern gut geschlagen. Zudem schlichen sich bei den Münchnern wie schon in der Vergangenheit kleinere Fehler ein, die auch den eigenen Spielfluss hemmten. Großchancen wie die von Leroy Sane (17.), der freistehend am stark reagierenden Augsburger Schlussmann Rafal Gikiewicz scheiterte, blieben zunächst Mangelware.

Ab Mitte der ersten Hälfte steigerten sich die Aktionen im Strafraum – bei beiden Mannschaften. FCA-Spieler Florian Niederlechner (24.), Iago (26.) und Maximilian Bauer (38.) sowie Jamal Musiala (33.) und Goretzka (37./44.) verfehlten jedoch entweder das Tor oder scheiterten am Torhüter .

In der zweiten Halbzeit gelang es den Bayern zwar häufiger, Augsburg im Strafraum zu binden, es fehlte aber noch die nötige Präzision. Der FCA bestraft das: Berisha stand am Elfmeterpunkt kläglich frei und musste nur noch einschieben. Die Bayern liefen weiter, verzweifelten aber mehrfach am starken Gikiewicz. Sane etwa scheiterte alleine gegen den FCA-Keeper (72.).

Zum Auftakt des 8. Spieltags empfängt der FC Bayern die Werkself aus Leverkusen (Freitag, 30.09.2022, 20:30 Uhr). Augsburg wird zwei Tage später vom Aufsteiger aus Schalke herausgefordert (17.30 Uhr).

Diese: sportschau.de



Quelllink

Abgel T
Abgel T
Ich arbeite seit ca. 3 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare