Donnerstag, Dezember 8, 2022
StartNACHRICHTENBundestagsabgeordnete in Taiwan: Delegation sieht "Überreaktion" aus Peking

Bundestagsabgeordnete in Taiwan: Delegation sieht „Überreaktion“ aus Peking

- Anzeige -

Mehrere Bundestagsabgeordnete besuchen Taiwan. CDU-Politiker Klaus-Peter Willsch spricht in Taipeh über Chinas Überreaktion auf die Reise.

Der Besuch einer Delegation des Deutschen Bundestages in Taiwan hat die deutsch-chinesischen Beziehungen erschüttert.

Kurz nachdem die sechs Bundestagsabgeordneten am Sonntag in Taipeh eingetroffen waren, protestierte die chinesische Regierung in Peking. Ein Sprecher des Außenministeriums forderte die deutschen Parlamentarier auf, sich an das „Ein-China-Prinzip“ zu halten und ihre Interaktionen mit den „separatistischen Unabhängigkeitskräften“ in Taiwan „sofort einzustellen“. Sie sollten keine „falschen Signale“ senden.

Der Delegationsleiter spricht von einer übertriebenen Reaktion. Der CDU-Politiker Klaus-Peter Willsch sagte in Taipeh, die Fraktion unterhalte außenpolitische Beziehungen zum taiwanesischen Parlament, zu denen auch gegenseitige Besuche in unregelmäßigen Abständen gehörten.

„Ein Austausch von Parlamentariern sollte nicht als Vorwand für rasselndes Verhalten chinesischer Kommunisten oder als Vorwand für weitere Verletzungen des See- und Luftraums Taiwans dienen“, sagte der CDU-Politiker auch mit Blick auf die heftige Reaktion Chinas auf den Besuch die Sprecherin des Repräsentantenhauses der Vereinigten Staaten, Nancy Pelosi, im August nach Taiwan.

China hatte großangelegte Protestmanöver gestartet und hält seitdem mit einem verstärkten Einsatz von Kriegsschiffen und Flugzeugen in der Nähe von Taiwan den militärischen Druck aufrecht.

Die Gruppe von Gesetzgebern traf heute für den mehrtägigen Besuch in Taiwan ein. „Der Besuch stößt hier auf großes Interesse“, schrieb der Grünen-Politiker Till Steffen am frühen Sonntagmorgen auf Twitter. „Damit setzen wir eine lange Tradition des parlamentarischen Austauschs fort“, die zuletzt wegen der Corona-Pandemie unterbrochen wurde.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare