Dienstag, Dezember 7, 2021
StartNACHRICHTENChampions League: Bayern München gewinnt bei Dynamo Kiew

Champions League: Bayern München gewinnt bei Dynamo Kiew

- Anzeige -


Bundesliga-Niederlage, Corona-Debatte, Quarantäne und Schneestürme – all das kann dem FC Bayern beim Gewinn der Champions League bei Dynamo Kiew nichts anhaben, auch wenn es am Ende noch einmal eng wird.

Am Dienstag (25.11.21) errangen die Münchner bei winterlichen Bedingungen um den Gefrierpunkt inklusive Schneefall einen 2:1 (2:0)-Sieg in Kiew. Robert Lewandowski mit einem Overhead-Kick (14. Minute) und Kingsley Coman (42.) sicherten sich den fünften Sieg im fünften Gruppenspiel und schließlich den ersten Platz in der Gruppe E. Denys Gamash gelang nur der Anschlusstreffer für Kiew (70.).

Das jüngste 1:2 in der Bundesliga beim FC Augsburg und der Wirbel um ungeimpfte Spieler und Quarantänebefehle unter anderem für Joshua Kimmich und Serge Gnabry war im Münchner Olympiastadion in Kiew nicht wahrnehmbar.

Auch bei einer Rumpfmannschaft mit nur vier Feldspielern auf der Bank starteten die Gäste aktiver, nahmen im Pressing viele Bälle auf und spielten flüssiger nach vorne. Die Münchner haben früh das erste Ausrufezeichen gesetzt. Als nach einem Pavard-Schuss ein Abpraller aus der Abwehr abprallte, schaltete Lewandowski blitzschnell um und brachte den Ball per Kopfstoß aus 14 Metern ins Netz.

Für den Polen, der zuletzt zu Hause für das Fehlen der entscheidenden WM-Qualifikation kritisiert wurde, war es bereits das neunte Tor der laufenden Champions-League-Saison. Dominierend spielte weiterhin die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann, in der der 19-jährige Innenverteidiger Tanguy Nianzou erstmals in der Königsklasse startete.

Nach einer halben Stunde wurde das Münchner Spiel jedoch schlampiger und Dynamo kam zu Chancen. Manuel Neuer musste zweimal in Not klären (35.). Zudem hatte der FCB Glück, dass der türkische Schiedsrichter Halil Meler und die Videocrew nicht über einen Elfmeter entschieden, als Lucas Hernandez an Vitaliy Buyalskyi (39) an Bord ging.

Doch wenig später schlug der deutsche Rekordmeister erneut zu. Thomas Müller ließ sich an der Strafraumgrenze einen Tolisso geschickt durch die Beine passieren. Dahinter lief Coman ein und erzielte mit einem Schuss von halbrechts das 2:0.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit verstärkten die in der Champions League noch sieglosen Ukrainer ihre Anstrengungen. Mykola Shaparenko scheiterte zweimal aus aussichtsreicher Position an Neuer (47.). Die Gäste bekamen das Spiel dann mit langen Pässen wieder unter Kontrolle.

Doch spätestens als der eingewechselte Gamash nach einem schönen Spiel allein vor Neuer das 1:2 schaffte, wurde es wieder knifflig (70.). Kiew spielte jetzt mutiger. Neuer hielt mit einer weiteren starken Parade gegen Sergey Sydorchuk die Führung (75.). Wenig später zielte Viktor Tsygankov knapp daneben (79.). Kurz vor Schluss rettete Leon Goretzka einen langen Ball mit einem starken Zweikampf gegen den fast verlorenen Tsygankov (89.). Am Ende brachten die Gäste den knappen Vorsprung ins Ziel.

Für den FC Bayern geht es am Samstagabend (18.30 Uhr) in der Bundesliga mit dem Heimspiel gegen Arminia Bielefeld weiter. In der Champions League gegen den FC Barcelona am 8. Dezember rundeten die Münchner ihre tadellose Gruppenbilanz mit einem weiteren Erfolg ab.

Diese: sportschau.de



Quelllink

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare