Mittwoch, Februar 8, 2023
StartNACHRICHTENCzaja zu Panzerlieferungen: Zögern „kostet beide Seiten das Leben“

Czaja zu Panzerlieferungen: Zögern „kostet beide Seiten das Leben“

- Anzeige -

CDU-Generalsekretär Czaja kritisierte das Zögern von Bundeskanzler Scholz bei der Entscheidung über Leopards Lieferungen. „Das kostet auf beiden Seiten auch Leben“, sagte er im ZDF.

CDU-Generalsekretär Mario Czaja kritisierte das Zögern von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) bei der Entscheidung über die Lieferung von Leopard-Kampfpanzern an die Ukraine. Im ZDF-Morgenmagazin sagte er:

Wichtig sei aber, dass Deutschland nicht Kriegspartei werde, sondern die Ukraine „im Rahmen der völkerrechtlichen Möglichkeiten“ unterstütze.

Die Ausbildung ukrainischer Soldaten auf Leopard-Kampfpanzern und die Panzerlieferung sind der richtige Schritt.

Trotz erheblichen Drucks seitens der Ukraine und verbündeter Staaten hat die Bundesregierung noch keine Entscheidung über die Lieferung der Panzer getroffen.

[Fast ein Jahr Krieg: Was die Ukraine erwartet – ein Interview mit Selenskyj-Berater Podoljak]

Deutschland spielt dabei als Erzeugerland eine Schlüsselrolle. Ein Transfer in die Ukraine durch andere Staaten muss von der Bundesregierung genehmigt werden.

In unserem Live-Blog finden Sie jederzeit die neuesten Nachrichten über Russlands Angriff auf die Ukraine:

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare