Samstag, Juni 25, 2022
StartNACHRICHTENDas Grundgesetz hat sich geändert: Ja vom Bundesrat: Milliarden für die Bundeswehr

Das Grundgesetz hat sich geändert: Ja vom Bundesrat: Milliarden für die Bundeswehr

- Anzeige -

Nach dem Bundestag stimmte auch der Bundesrat zu: Das Grundgesetz kann so geändert werden, dass die Bundeswehr 100 Milliarden Euro Sondermittel erhält.

Das Milliardenprogramm zur Stärkung der Bundeswehr kann starten. Nach dem Bundestag hat auch der Bundesrat, was er braucht Änderung des Grundgesetzes beschlossen. Damit ist es möglich, die Schuldenbremse zu umgehen Kredite von 100 Milliarden Euro aufgenommen werden, um die Streitkräfte besser auszustatten.

Für eine Verfassungsänderung war eine Zweidrittelmehrheit erforderlich. Die überwältigende Mehrheit der Länder hat der Grundgesetzänderung zugestimmt. Länder mit Beteiligung der linken Regierung – Berlin, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern Und ThüringenInhalt Jawohl.

Mit dem Sonderfonds reagiert die Bundespolitik auf Russlands Krieg gegen die Ukraine. Das zusätzliche Geld muss unter anderem für den Kauf verwendet werden Tarnkappenjet F35 bezahlt werden, sondern auch die Ausrüstung der Soldaten. Der Bundestag hat in der vergangenen Woche den Sonderfonds beschlossen. Die Ampelkoalition hatte sich mit CDU und CSU im Bundestag auf die Details des Sondervermögens geeinigt. Mit Zustimmung der Union wurde im Bundestag eine Zweidrittelmehrheit erreicht.

Das Sonderfondsgesetz enthält auch das von der Nato vereinbarte Ziel, jährlich mindestens zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts in die Verteidigung fließen zu lassen. Laut NATO-Statistik entsprachen die jüngsten deutschen Verteidigungsausgaben etwa 1,5 % der Wirtschaftsleistung.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare