Sonntag, November 28, 2021
StartNACHRICHTENDer Schweinswal ist Tier des Jahres 2022

Der Schweinswal ist Tier des Jahres 2022

- Anzeige -


Die Deutsche Wildtierstiftung hat den Schweinswal zum Tier des Jahres 2022 gewählt. Der vermeintliche Ehrentitel soll aber vor allem auf die wachsende Bedrohung der Art aufmerksam machen.

Der Schweinswal ist das Tier des Jahres 2022. Mit dieser Wahl möchte die Deutsche Stiftung Wildtiere auf die zunehmende Bedrohung der Meeressäuger aufmerksam machen.

Der Schweinswal ist die einzige Walart, die ganzjährig in Nord- und Ostsee vor allem in flachen Gewässern in Küstennähe und in Flussmündungen vorkommt. Aber die Tiere werden immer weniger gesichtet. Auf der Roten Liste gefährdeter Arten der Weltnaturschutzunion IUCN gilt der Schweinswal bereits als stark gefährdet.

Ein Grund sind die engmaschigen Kiemennetze, die beim Fischen verwendet werden und in denen sich die Wale oft verfangen. Zudem geht der Bestand einiger Fischarten, unter anderem aufgrund von Überfischung, wie Hering, Sprotte und Makrele zurück. Diese dienen jedoch als Nahrungsquelle für den Schweinswal. Und schließlich muss ein Schweinswal täglich rund zehn Prozent seines Körpergewichts in Form von Fischen, Weich- und Krustentieren fressen, erklärt Klaus Hackländer, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Wildtierstiftung.

Ein weiteres Risiko für Schweinswale ist die Verseuchung von Flüssen und Ozeanen durch Pestizide oder Öl.

Und dann gibt es noch ein weiteres Problem, das man unter der Meeresoberfläche auf den ersten Blick kaum erwartet: Lärm. Allerdings leiden Schweinswale durch die Schifffahrt oder den Bau von Offshore-Windkraftanlagen darunter. „Wie alle Zahnwale nutzen Schweinswale Ultraschallwellen, um ein akustisches Bild ihrer Umgebung zur Orientierung und Partnersuche zu erstellen“, so Hackländer weiter. Der Lärm droht den Tieren die Orientierung zu verlieren, was sogar zum Tode führen kann.

Wale spielen laut Münchner „Whale and Dolphin Conservation“ (WDC) eine wichtige Rolle im Ozeankreislauf:

Die Deutsche Wildtierstiftung fordert deshalb, Schweinswale besser zu schützen – zum Beispiel durch Schallschutzvorrichtungen bei Bauarbeiten auf See. Die fein gesponnenen Fischernetze sollen auch für Wale erkennbar gemacht werden.

Das Tier des Jahres wird in Deutschland seit 1992, bis 2016 vom Schutzbund der Deutschen Tierwelt und seitdem von der Deutschen Wildtierstiftung gewählt. Die Wahl fällt immer auf eine Art, die zunehmend als gefährdet gilt. Das Tier des Jahres 2021 war übrigens der Otter.



Quelllink

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare