Freitag, August 12, 2022
StartNACHRICHTENDer SPD-Chef zieht eine Trennlinie: Esken statt Schröder: nur ein Geschäftsmann

Der SPD-Chef zieht eine Trennlinie: Esken statt Schröder: nur ein Geschäftsmann

- Anzeige -

Die Kritik an Gerhard Schröder für sein Verhalten im Krieg in der Ukraine reißt nicht ab. SPD-Chefin Saskia Esken stellte klar, dass die Altkanzlerin nur „im eigenen Interesse“ handle.

Die SPD-Co-Vorsitzende Saskia Esken hat Altkanzler Gerhard Schröder für seine Äußerungen zur angeblichen Verhandlungsbereitschaft des russischen Präsidenten Wladimir Putin im Krieg in der Ukraine scharf kritisiert. „Gerhard Schröder tritt nicht als Altkanzler auf, sondern als Unternehmer, und so sollten wir seine Äußerungen interpretieren“, sagte Esken gegenüber Zeitungen der Mediengruppe Funke.

Schröder wird seit langem wegen seiner Nähe zu Putin und der russischen Öl- und Gasindustrie kritisiert. Nach Meinung vieler Genossen der SPD hat er sich auch nach dem russischen Einmarsch in die Ukraine im Februar nicht weit genug von Russland entfernt.

Ende Juli stattete der Altkanzler Putin erneut einen Besuch in Moskau ab und gab anschließend dem Magazin Stern sowie den Sendern RTL und NTV ein Interview, in dem er über den Krieg in der Ukraine sagte: „Die gute Nachricht ist, dass der Kreml einen Verhandlungsprozess will Lösung „. Diese und weitere Äußerungen im Interview stießen in Deutschland, aber auch international, auf massive Kritik von allen Seiten.

Eine Entscheidung über das Verfahren der SPD-Parteiordnung gegen Schröder soll am kommenden Montag fallen. Zuständig ist die Schlichtungskommission des SPD-Unterbezirks Regierungsbezirk Hannover. Allerdings sind die rechtlichen Hürden für eine Parteisanktion oder gar einen Ausschluss sehr hoch.

Esken sagte: „Dazu gibt es zahlreiche Fragen, und das Verfahren zur Parteiwahl läuft. Wie es enden wird, ist meiner Meinung nach nicht, es ist eine rechtliche Angelegenheit.“ Die SPD-Chefin selbst schlug Schröder vor, die Partei im April zu verlassen.

Aktuelle Nachrichten zum russischen Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Live-Blog:

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare