Samstag, Oktober 1, 2022
StartNACHRICHTENDer Start der Blue Origin-Rakete schlägt fehl

Der Start der Blue Origin-Rakete schlägt fehl

- Anzeige -


Erstmals ist eine Rakete der Raumfahrtfirma von Jeff Bezos vom Kurs abgekommen – eine Minute nach dem Start. Wenige Minuten später segelte die Kapsel an einem Fallschirm zu Boden. Es waren keine Personen an Bord.

Das Raumfahrtunternehmen von Amazon-Gründer Jeff Bezos hat zum ersten Mal einen Misserfolg beim Raketenstart erlitten. Die Rakete des Weltraumunternehmens Blue Origin kam eine Minute nach dem Start über Westtexas vom Kurs ab.

Das Startabbruchsystem der Kapsel wurde sofort eingesetzt und von der Rakete entkoppelt. Das System funktionierte wie beabsichtigt, sagten sie. Es waren keine Menschen an Bord, nur wissenschaftliche Experimente.

Wenige Minuten später segelte die Kapsel an einem Fallschirm in einer abgelegenen Wüstenregion zu Boden. Als sich die Kapsel von der Rakete trennte, brach der Startkommentar von Blue Origin ab. Später wurde berichtet, dass es anscheinend eine Anomalie gab.

Das Scheitern geschah, als die Rakete mit rund 1100 Kilometern pro Stunde in einer Höhe von rund 8500 Metern flog. Danach gab es keine Bilder von der Rakete, nur von der Kapsel. Meist landet die Rakete in der Wüste und wird für weitere Flüge wiederverwendet. Das ist diesmal offensichtlich nicht passiert.

Es war der 23. Flug des New Shepard-Programms, benannt nach dem ersten Amerikaner im Weltraum, dem Astronauten Alan Shepard. Derselbe Raketen- und Kapseltyp wurde zuletzt im August auch für 10-minütige Flüge mit zahlenden Passagieren an den Rand des Weltraums eingesetzt.



Quelllink

Abgel T
Abgel T
Ich arbeite seit ca. 3 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare