Samstag, Oktober 16, 2021
StartNACHRICHTENDiamant zu Pferd Reiterstandbild für Merkel enthüllt

Diamant zu Pferd Reiterstandbild für Merkel enthüllt

- Anzeige -


Letzter Besuch bei der Queen, Heimreise nach Templin, letzte päpstliche Audienz: Die scheidende Kanzlerin durchlebt derzeit viele Stationen ihres knappen Abschieds. Jetzt bekommt Merkel auch ein Reiterstandbild. Ob es ihr gefällt, ist nicht bekannt.

In der Oberpfalz wurde am Abend ein Reiterstandbild von Bundeskanzlerin Angela Merkel enthüllt. Die 2,70 Meter hohe, lebensgroße Skulptur wird mit einem geeigneten 3D-Drucker aus Leichtbeton hergestellt. Die Idee dazu stammt vom Künstler Wilhelm Koch, der seit Jahrzehnten außergewöhnliche Projekte wie ein Flugmuseum mit Skulpturen aus aufgeblasenen Gummischläuchen realisiert.

Das Reiterstandbild zeigt die CDU-Politikerin auf einer Stute sitzend und „in ihrem typischen Hosenanzug gekleidet, ihre Hände zu einem Merkel-Rauten geformt“, wie Koch erklärte. Auf ein Podest verzichtete er bewusst: „So geerdet, wie Angela Merkel die Politik geprägt hat, präsentiert sie sich als Reiterin: auf einem Stück Rasen mit Blick nach Osten, sattelfest thronend auch ohne Sattel und Zaumzeug, und in die sichere Position ihres Reittiers, eines American Quarter Horse.“

Koch schuf das Denkmal „als ambivalente Skulptur“. Er fragt sich: „Ist es Wertschätzung oder Ironie?“ Die Künstlerin betont: „Eine öffentliche Hommage zu Pferd im Jahr 2021 erscheint den meisten Menschen so absurd wie eine Pferdekutsche in der Formel 1. Die Betonskulptur wurde im Tempelmuseum Etsdorf aufgestellt. Dort finden verschiedene kulturelle Veranstaltungen wie Ausstellungen und Konzerte statt.

Es besteht kein Grund zu befürchten, dass Kritiker der Statue ewig darunter leiden müssen. Der Künstler sagte der „Süddeutschen Zeitung“, Merkel solle nicht ewig auf der Stelle bleiben. Er gibt seiner Arbeit ein halbes Jahr, dann will er die Statue monetarisieren. Auf die Frage, was passiert, wenn niemand ein Pferd und einen Reiter will, gab er zu, dass es tatsächlich passieren könnte. Für potentielle Investoren dürfte es jedoch interessant sein, dass der Künstler für die Realisierung keine finanzielle Unterstützung aus politischen Quellen erhalten hat. Insofern ist nicht auszuschließen, dass Merkels Nachfolgerin eines Tages ihr Reiterstandbild vor dem Kanzleramt aufstellen wird. Auch eine ästhetische Würdigung Merkels steht noch aus.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare