Donnerstag, Dezember 1, 2022
StartNACHRICHTENDruck auf litauische Behörden Weißrussland soll Migranten barfuß an die Grenze schicken

Druck auf litauische Behörden Weißrussland soll Migranten barfuß an die Grenze schicken

- Anzeige -


Die EU wirft Lukaschenko vor, Menschen als Waffen einzusetzen. Indem der belarussische Herrscher Tausende Migranten an seine Grenze schickt, provoziert er europäische Staaten wie Litauen. Nach Angaben des litauischen Innenministers wenden die belarussischen Behörden nun eine neue Methode an.

Litauen hat dem benachbarten Weißrussland vorgeworfen, eine neue Taktik anzuwenden, um Migranten an die Grenze zu dirigieren. Laut Innenministerin Agne Bilotaite sollten die belarussischen Behörden Migranten ermutigen, bei kaltem Wetter barfuß und illegal die Grenze zum baltischen EU-Land zu überqueren. Das soll Druck auf den litauischen Grenzschutz ausüben, sagte Bilotaite in Vilnius.

Auf belarussischer Seite wurden laut Bilotaite kleine Zeltlager errichtet, um Migranten unterzubringen, die illegal über die Grenze wollen. Litauen wird sie jedoch weiterhin ablehnen. Die Migranten erhielten vom Grenzschutz ein Hilfspaket mit Lebensmitteln, Kleidung und Schuhen. „Die Tatsache, dass Menschen barfuß an der Grenze ankommen, wird kein Grund sein, sie hereinzulassen“, sagte der Minister.

Nach Angaben des stellvertretenden Chefs des Grenzschutzes, Rimantas Petrauskas, wurden bereits neun Migranten aufgrund ihres Gesundheitszustands in medizinische Einrichtungen eingewiesen. Aber es gebe deutlich mehr Migranten, die nicht richtig gekleidet seien und versuchten, die Grenze nach Litauen zu überqueren, sagte er nach Angaben der Agentur BNS. Nach offiziellen Angaben wurden seit Januar mehr als 10.000 Migranten am Grenzübertritt gehindert.

Bilotaite sagte, sie hoffe, dass auch internationale Organisationen der Situation an der Grenze Aufmerksamkeit schenken werden. Sie haben sich an den Hohen Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen und das Rote Kreuz gewandt. Litauen selbst ist wegen seiner strikten Migrantenpolitik in die Kritik geraten. Litauen teilt eine fast 680 Kilometer lange Grenze mit Weißrussland, das Teil der EU-Außengrenze ist.

Dort eskalierte die Situation im Spätsommer und Herbst 2021: Tausende Menschen versuchten, illegal in die EU einzureisen. Brüssel warf dem weißrussischen Machthaber Alexander Lukaschenko vor, Migranten aus Krisengebieten an der EU-Außengrenze organisiert zu haben.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare