Mittwoch, Mai 18, 2022
StartNACHRICHTENEnergiedebatte an die „Kranken“: Lindner: „Gassanktionen sind überschaubar“

Energiedebatte an die „Kranken“: Lindner: „Gassanktionen sind überschaubar“

- Anzeige -

Putin schließt den EU-Gashahn. Die Lage sei derzeit überschaubar, sagt Finanzminister Lindner in „maybrit illner“. Ökonom Grimm prognostiziert schmerzhafte Einschnitte für den Winter.

Russland stellt die Gaslieferungen an mehrere Unternehmen in Europa, darunter Deutschland, ein. Damit wird die Frage der Unabhängigkeit vom Kriegsaggressor drängender. Laut Finanzminister Christian Lindner (FDP) ist die Lage derzeit nicht dramatisch:

Der aktuelle Schritt des russischen Präsidenten Putin wird Auswirkungen auf die Preisentwicklung haben, nicht aber auf die Versorgungssicherheit. „Wir sind vorbereitet.“ Der Energieengpass ist ein Aspekt des Krisendreiecks Corona, Krieg und Klima.

In der ZDF-Sendung „maybrit illner“ gibt es unterschiedliche Ansichten über den richtigen wirtschaftspolitischen Ansatz. Karl Haeusgen, Präsident des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau, unterstreicht die positiven Zahlen auf dem Arbeitsmarkt und in den Unternehmensbilanzen.

Neben Verkaufsrisiken gebe es „einige Aufwärtschancen“, etwa durch Konjunkturpakete. Viele Unternehmen machen sich seit langem Sorgen, ihre Abhängigkeit von China zu verringern.

DGB-Präsidentin Yasmin Fahimi (SPD) will „Umverteilung von oben“ und schlägt als Instrumente Vermögensteuer, Lastenteilung, Einkommensteuerreform und mehr Tarifverträge vor.

Die Kaufkraft muss gestärkt werden. Als Investor stellt sich der Staat der Krise. Die ärmsten und einkommensschwächsten Arbeitnehmer würden besonders unter der Inflation leiden:

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare