Donnerstag, September 23, 2021
StartNACHRICHTENErmittlungen in Niedersachsen - Hunderte tote Schweine auf einem verlassenen Bauernhof wieder...

Ermittlungen in Niedersachsen – Hunderte tote Schweine auf einem verlassenen Bauernhof wieder entdeckt

- Anzeige -


Ende August wurden auf einem verlassenen Bauernhof in Niedersachsen 250 tote Schweine entdeckt – inzwischen wurden weitere Tierkadaver gefunden. Die Polizei ermittelt gegen einen Bauern.

Nach dem Fund von 250 toten Schweinen auf einem verlassenen Bauernhof im Landkreis Cloppenburg entdeckten Polizei und Veterinäramt in einem Maststall weitere Tierkadaver. Nach Angaben der Polizei wurden 600 tote Tiere gefunden, die “anscheinend vor vielen Jahren gestorben sind”.

Den Angaben zufolge steht ein 49-jähriger ehemaliger Garreler-Bauer im Verdacht, auf seinem ehemaligen Hof in Nikolausdorf zahlreiche Aufzuchtschweine sich selbst überlassen zu haben, sich nicht um sie zu kümmern und so deren Tod verursacht zu haben. Nachdem der Mann 2018 in den Landkreis Oldenburg gezogen ist, ist der Hof noch immer unbewohnt und leerstehend. Bei einer Kontrolle Ende August fand das Veterinäramt in einem Maststall des Betriebes rund 250 Kadaver von Aufzuchtschweinen.

Anfang der Woche seien im Beisein der Polizei zwei weitere Mastställe auf dem betreffenden Betrieb, die ebenfalls Eigentum des 49-Jährigen sind, vom Veterinäramt kontrolliert worden, teilte die Polizei mit. In einem dieser Ställe wurden 600 Kadaver gefunden, insgesamt also rund 850 Schweinekadaver.

In Zusammenarbeit mit dem Veterinäramt ermittelt die Polizei gegen den Mann wegen Verstoßes gegen das Tierschutz- und Schlachtkörperbeseitigungsgesetz. Als ehemaliger Tierpfleger müsse sich der 49-Jährige zudem „seine Verantwortung stellen, Tierreste zeitnah und fachgerecht zu entsorgen“.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare