Mittwoch, Februar 8, 2023
StartNACHRICHTENErwartungen an US-Hilfsbericht: CIA-Chef und Selenskyj trafen sich geheim

Erwartungen an US-Hilfsbericht: CIA-Chef und Selenskyj trafen sich geheim

- Anzeige -


Immer wieder erhält die Ukraine Informationen von ausländischen Geheimdiensten über das weitere Vorgehen Russlands. Eine besondere Rolle spielt dabei CIA-Direktor Burns.

Der Direktor des amerikanischen Auslandsgeheimdienstes CIA, William Burns, hat sich bei einem geheimen Treffen in Kiew offenbar mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj ausgetauscht. Wie ein Insider, der anonym bleiben wollte, gegenüber Reuters sagte, soll sich Burns mit ukrainischen Geheimdienstmitarbeitern und dem Präsidenten getroffen haben, um die anhaltende Unterstützung der USA für die Ukraine und die Verteidigung gegen die russische Aggression zu bekräftigen.

Laut der amerikanischen Zeitung „The Washington Post“ soll der Besuch Ende vergangener Woche stattgefunden haben. Der CIA-Direktor informierte Selenskyj unter anderem über seine Erwartungen hinsichtlich der bevorstehenden Militärpläne Russlands. Nähere Angaben wurden nicht gemacht.

Burns soll auch eingeräumt haben, dass es irgendwann schwieriger werde, US-Hilfen zu bekommen, so die Zeitung. Grund dafür sollen Veränderungen im US-Kongress sein. Während einige Republikaner im Kongress für die Bewaffnung der Ukraine bleiben, haben andere Konservative erklärt, dass sie die US-Ausgaben kürzen wollen, insbesondere die Milliarden von Dollar, die für die Kriegsanstrengungen ausgegeben werden.

CIA-Chef Burns genießt bei Selenskyj hohes Ansehen. Im Januar 2022 warnte der 66-Jährige davor, dass russische Streitkräfte versuchen würden, den ukrainischen Flughafen Antonov in der Anfangsphase der Invasion zu erobern. Burns hatte die Nachricht persönlich überbracht. Sie soll der Ukraine geholfen haben, sich auf die Verteidigung des Flughafens vorzubereiten und Russlands Vormarsch auf die Hauptstadt Kiew zu verlangsamen.

Wie die Zeitung berichtet, soll Burns‘ skeptische Haltung gegenüber der Verhandlungsbereitschaft Russlands Zelenskyjs Berater beeinflusst haben. „Die meisten Konflikte enden in Verhandlungen, aber in diesem Fall erfordert das eine Ernsthaftigkeit seitens der Russen, die wir meiner Meinung nach nicht sehen“, sagte Burns letzten Monat gegenüber PBS. „Zumindest ist es nicht unsere Einschätzung, dass die Russen es im Moment ernst meinen mit einer echten Verhandlung.“

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare