Samstag, Dezember 10, 2022
StartNACHRICHTENEU-Ministertreffen: Keine Gaspreis-Einigung in Sicht

EU-Ministertreffen: Keine Gaspreis-Einigung in Sicht

- Anzeige -

Eine Einigung auf einen Gashöchstpreis ist noch nicht in Sicht. Schon vor dem Treffen der EU-Energieminister ist klar, dass die Kluft zwischen den Ländern zu groß ist.

Trotz eines von der Kommission vorgeschlagenen Kompromisses können sich die EU-Staaten immer noch nicht auf eine Preisobergrenze für den Gasbezug einigen. „Zusammenfassend lässt sich sagen, dass alle etwas unzufrieden mit dem Vorschlag der Kommission sind“, sagte Bundeswirtschaftsstaatssekretär Sven Giegold kurz vor Beginn eines außerordentlichen Energieministertreffens in Brüssel.

Und wieder: „Es gibt noch viel zu tun“. In den Mitgliedstaaten gibt es unterschiedliche Standpunkte. Der tschechische Industrieminister Jozef Sikela, der die Gespräche leitet, sagte, er erwarte „scharfe Diskussionen“.

Die EU-Kommission hatte vorgeschlagen, den Preis des auf der TTF-Handelsplattform verkauften Gases unter bestimmten Umständen zu begrenzen. Dies würde die dort handelnden Großkunden treffen. Mehr als die Hälfte der EU-Länder unterstützen eine solche Preisobergrenze.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare