Montag, September 26, 2022
StartNACHRICHTENFaktencheck: Wurde Joe Biden in London mit dem „Let’s Go Brandon“-Gesang gehänselt?

Faktencheck: Wurde Joe Biden in London mit dem „Let’s Go Brandon“-Gesang gehänselt?

- Anzeige -


Präsident Joe Biden war vor der Beerdigung von Königin Elizabeth II. Gegenstand einiger Kritik, als er mit dem Auto zum Gottesdienst kam.

Obwohl andere Führer auf Anweisung des Buckingham Palace den Transport teilten, durfte Biden stattdessen seine Autokolonne des Präsidenten benutzen.

Als Bidens Autokolonne im Londoner Verkehr fast zum Erliegen kam, tauchten Videos auf, die den amerikanischen Präsidenten auf bekannte Weise verspotteten.

Der Anspruch

Ein Video, das am 19. September 2022 von @RealMacReport auf Twitter gepostet wurde, scheint Menschenmengen aufgezeichnet zu haben, die „Let’s go Brandon“ sangen, als Biden zur Beerdigung von Königin Elizabeth II. nach London gefahren wurde.

Andere Nutzer haben das Video mit ähnlichen Untertiteln geteilt.

„Während der Teilnahme an der Beerdigung der Queen wurde Joe Biden mit „Let’s Go Brandon“-Gesängen belästigt. Die ganze Welt lacht über ihn“, schrieb ein anderer Benutzer in a twittern mit mehr als 1.500 Einsätzen.

Die Fakten

Während die Staats- und Regierungschefs der Welt angewiesen wurden, gemeinsam mit dem Bus zur Beerdigung von Königin Elizabeth II. zu reisen, wurde Biden eine Ausnahme gewährt, um in einem gepanzerten Auto namens „The Beast“ als Teil einer Autokolonne des Präsidenten anzukommen.

An einem Punkt wurde das Auto in der Nähe von Marble Arch in London langsamer, was bedeutete, dass sich die Menge in Rufweite des Präsidenten befand.

Während „Let’s go Brandon“ (ein spöttischer Gesang, der sich aus einer Verspottung des Präsidenten mit Schimpfwörtern entwickelte) bei anderen Auftritten des Präsidenten wiederholt wurde, wurde er jedoch nicht in der Nähe von Marble Arch gesungen wann das Video aufgenommen wurde.

Das ursprüngliche, unbearbeitete Videomaterial ohne den Gesang wurde am 19. September um 8:22 Uhr gepostet, fast 14 Stunden bevor die „Let’s go Brandon“-Version des Videos erschien.

Wir können zwar nicht sagen, dass der Gesang irgendwann nicht verwendet wurde, als der Präsident durch London gefahren wurde, aber er wurde nicht verwendet, als der Originalclip gedreht wurde.

Der Ton scheint dem Video überlagert worden zu sein, und der bearbeitete Clip ist seitdem viral geworden.

TheAktuelleNews konnte die Quelle für das irreführend verwendete Audio der Massenreaktion nicht sofort finden.

Die Regelung

Irreführendes Material.

Das Video von Menschenmengen, die Joe Biden „Let’s go Brandon“ zurufen, als er zur Beerdigung von Königin Elizabeth II. ging, wurde bearbeitet.

Während das Filmmaterial echt ist, bestätigt die unbearbeitete Version des Clips, der den Präsidenten zeigt, wie er in „The Beast“ durch London fährt, dass während dieses Abschnitts seiner Reise nicht gesungen wurde.

FAKTENCHECK DURCH das Faktencheck-Team von Newsweek



Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare