Donnerstag, Dezember 8, 2022
StartNACHRICHTENFeinstaubbelastung in der EU: rund 240.000 vorzeitige Todesfälle im Jahr 2020

Feinstaubbelastung in der EU: rund 240.000 vorzeitige Todesfälle im Jahr 2020

- Anzeige -

Schlechte Luftqualität, insbesondere in Städten, beeinträchtigt die Gesundheit. Laut der Europäischen Umweltagentur gab es im Jahr 2020 in der EU rund 240.000 vorzeitige Todesfälle.

Trotz verbesserter Luftqualität starben im Jahr 2020 rund 240.000 Menschen in der EU vorzeitig an den Folgen von Feinstaub in der Umgebungsluft. Diese Schätzung hat die EU-Umweltbehörde EEA am Donnerstag veröffentlicht.

Menschen, die in Städten leben, sind daher besonders gefährdet: Nahezu alle Stadtbewohner (96 %) sind Feinstaubbelastungen ausgesetzt, die über den Richtwerten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) von fünf Mikrogramm pro Kubikmeter liegen, heißt es.

Obwohl sich die Luftqualität in den EU-Ländern in den letzten Jahren verbessert hat, bleiben Luftschadstoffe die größte Bedrohung für die Gesundheit der Umwelt.

Sie sind einer der Hauptgründe für vorzeitigen Tod und Krankheiten. Herzkrankheiten und Schlaganfälle sind die häufigsten Todesursachen, gefolgt von Lungenkrebs und anderen Lungenerkrankungen.

Neben den rund 240.000 vorzeitigen Todesfällen durch Feinstaub laut Umweltbundesamt…

Schätzungen zufolge sind im Jahr 2020 rund 28.900 vorzeitige Todesfälle in Deutschland auf die Belastung der Umgebungsluft mit Feinstaub zurückzuführen. Für die Belastung durch Stickstoffdioxid und troposphärisches Ozon gab das Umweltamt Werte von 10.000 und 4.600 an.

Mitten drin 2005 und 2020 ist die Zahl der vorzeitigen Todesfälle durch Feinstaubbelastung in der EU um 45 Prozent gesunken, sagt die Analyse der EUA. Wenn sich dieser Trend fortsetzt, könnte die EU wahrscheinlich ihr Ziel erreichen, die Zahl bis 2030 um 55 % zu reduzieren. Die Europäische Kommission hatte das Ziel im Rahmen ihres sogenannten European Green Deal festgelegt.

Im Jahr 2020 hätten sich Maßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie in vielen Ländern auf die Schadstoffemissionen ausgewirkt und zunächst zu einer Verbesserung der Luftqualität geführt.

„Die Stickstoffdioxidkonzentrationen sind vorübergehend zurückgegangen, eine direkte Folge des reduzierten Straßenverkehrs während der Sperrung von Covid“, berichtete die EUA.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare