Freitag, Juni 24, 2022
StartNACHRICHTENFür Millionen Deutsche wird der Urlaub zum Drama

Für Millionen Deutsche wird der Urlaub zum Drama

- Anzeige -


Guten Morgen, lieber Leser,

Hurra, der Hochsommer ist da! Gestern 30 Grad im Westen und Süden, heute 32 Grad im Osten, sogar Hamburg knackt die 30er-Marke. Nordrhein-Westfalen startet heute als erstes Bundesland in die Sommerferien, weitere werden bald folgen. Landauf und landab die Vorfreude auf die Urlaub. Also nichts wie los, bevor das Corona-Schlamassel wieder losgeht: Schnell an einen schönen Ort zischen, das Leben genießen, wunderbar!

Wenn es nur so einfach wäre. Der Weg in den Urlaub entpuppt sich in diesem Jahr für Millionen Reisende als Drama. Zum Flughäfen sie stehen stundenlang vor der sicherheitskontrolle oder am gepäckband an, weil es an personal mangelt. Immer mehr Flüge werden komplett gestrichen.

So mancher Flughafen schreibt bereits eine „Passagiertriage“ vor. das Züge sind mit 9-Euro-Mobilfunkanbietern überfüllt, wenn sie fahren. Pünktlichkeit ist im Zug sowieso passé. auf der Autobahnen Sie schleichen sich von Baustelle zu Baustelle und berappen riesige Summen für Sprit, weil der Tankrabatt versickert.

Und wenn man es irgendwie bis ans Ziel schafft, zum Beispiel in Norditalien, gibt es kein Wasser. Nein, nicht nur kein Wasser im Pool, auch kein Wasser aus dem Wasserhahn. Wegen der Rekorddürre beginnen italienische Gemeinden, das Wasser für ganze Städte abzustellen; Besonders prekär ist die Lage in Ligurien, im Piemont und rund um den Gardasee. Diejenigen, die nach Spanien oder Griechenland jetten, haben vielleicht mehr Glück, aber sie werden es tun massiv erhöhte Preise erstaunt: Mietwagenanbieter verlangen vielerorts doppelt so viel wie im Vorjahr; Schon ein Familieneinkauf im Supermarkt oder ein Abendessen im Restaurant können die Urlaubskasse leeren. Ganz zu schweigen von den Hotelpreisen.

Ja, die Urlaubsfreude verfliegt heutzutage schnell. Oder man nimmt es so wie es ist und macht das Beste daraus: Vielleicht ist jetzt ein guter Zeitpunkt, etwas ganz anderes auszuprobieren. Rucksack auf, raus aus dem Haus und ab in die Natur, so weit die Füße tragen: wie wäre es damit? Oder mit Satteltaschen aufs Rad und ab? Flussufer und Küsten, Berge und Täler, Wälder und Felder: Deutschland bietet so viele schöne Landschaften, die erwandert oder mit dem Fahrrad durchquert werden können, dass garantiert jeder glücklich wird. Das Chaos auf Flughäfen, Bahnhöfen und Autobahnen kann dann den Gestressten überlassen werden.

Jetzt ist es offiziell: Die Europäische Union hat die Ukraine den Status als Beitrittskandidat erhalten hat, kann man in Kiew nun von einer Mitgliedschaft im mächtigsten Wirtschaftsverband der Welt träumen. Außerdem nehmen die Stimmen zu Albanien und Nordmazedonien nach Jahren des Wartens schnell aufnehmen wollen. Durch die Gänge Brüssels schwingt so viel Euphorie, dass man nüchtern feststellen muss: Weder das eine noch das andere wird so schnell passieren. Die EU kann derzeit keine anderen Länder aufnehmen. Sie ist ein gefesselter Koloss, und sie hat sich selbst gefesselt.

Die Entscheidungsstrukturen der Union sind nicht nur schwerfällig und teilweise undemokratisch, sie sind auch unpraktisch. Das unglückliche Erfordernis der Einstimmigkeit erlaubt Autokraten wie z Viktor Orban, Reformen zu blockieren und die anderen Staaten zu erpressen. Der Rat der Staats- und Regierungschefs ist eine intransparente Koalition. EIN Bürgerkonvent Mai konkrete Vorschläge gemacht, was geändert werden muss, um die EU effizient und bürgernah zu machen. Politiker aus allen Bundesländern applaudierten lautstark.

Aber seitdem ist nichts passiert. Obwohl Kanzler verlangen Olaf Scholz und andere Regierungschefs in ihren Reden über Reformen – aber sie tun nichts Konkretes. Auch der französische Wirbelwind Emmanuel Macron hat seit seiner Niederlage bei den Parlamentswahlen merklich das Interesse an europäischen Themen verloren. Solange diese Kluft zwischen Worten und Taten besteht, sind die großspurigen Erweiterungsversprechen kaum mehr als heiße Luft.

Ja, für die Ukraine kann der Kandidatenstatus ein politisches Symbol sein. Vielleicht kann es auch die wirtschaftliche Entwicklung fördern. Es ist jedoch besser, in Kiew keine zu hohen Erwartungen zu haben. In der jetzigen Lage wäre die EU nicht in der Lage, die Rechtsstaatlichkeit und deren verbindliche Kontrolle in einem korrupten Land wie der Ukraine zu gewährleisten. Es schafft es nicht in Bulgarien, Rumänien, Polen und Ungarn. Zunächst müssen die EU-Staaten ihre gemeinsamen Entscheidungsprozesse reformieren. Gelingt ihnen das nicht, wird die EU nicht wachsen. Stattdessen als angeketteter Koloss, zerquetscht zwischen den Blöcken Amerika und China.

Es geschah am Morgen des 24. Juni 1922 im Berliner Wohngebiet Grunewald: Auf dem Weg von seiner Privatwohnung zum Auswärtigen Amt wurde er Reichsaußenminister Walter Rathenau Heute vor 100 Jahren von zwei rechtsextremen Attentätern mit Schüssen aus einer Maschinenpistole ermordet. Kein anderes Ereignis erschütterte die Weimarer Republik so sehr wie diese Tat, Millionen von Menschen drückten ihre Trauer und ihren Protest aus. Der Plan der Attentäter, einen Bürgerkrieg zu provozieren, trug keine Früchte. Doch die Lehren aus dem Attentat wurden zu wenig beachtet – mit dramatischen Folgen, wie unser Zeitgeschichte-Redakteur Marc von Lüpke schreibt. Bundespräsident Frank Walter Steinmeier legt heute am Tatort einen Kranz nieder. Auf seinen anschließenden Vortrag im Deutschen Historischen Museum folgt eine Diskussion mit dem vielsagenden Titel: „Von Weimar nach Berlin? Zum Charakter antidemokratischer Gewalt in Deutschland“.

heißt Marietheres Wübken. Die 97-Jährige aus Nottuln bei Münster in Nordrhein-Westfalen hat mit ihrem Rollator einen 100-Kilometer-Spendenlauf absolviert, um Geld zu sammeln bewaffnet Kinder in Kenia sammeln. Wegen einer Covid-Infektion musste sie vorübergehend pausieren, heute will sie ihr Ziel erreichen. Stark!

Wirtschaftsminister Robert Habeck hat die Gaswarnstufe ausgerufen. Meine Kolleginnen Frederike Holewik und Mauritius Kloft erklären, was das für Verbraucher bedeutet.

Die deutschen Panzerhaubitzen 2000 sind in der Ukraine angekommen. Mein Kollege Patrick Diekmann schreibt, dass diese Waffen den Krieg verändern könnten.

Die Ampelmenschen setzen die Menschen richtig unter Druck.

Ich wünsche Ihnen einen entspannten Tag.

Mit freundlichen Grüßen,

Sie

Florian Harms
Chefredakteur theaktuellenews
Email: theaktuellenews-newsletter@stroeer.de

Mit Material von dpa.

Sie können den täglichen Dämmerungs-Newsletter verwenden hier kostenlos abonnieren.

Alle Daybreak-Editionen Hier finden Sie.

alle Nachrichten Lies hier.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare