Samstag, Juni 25, 2022
StartNACHRICHTENG20-Treffen in Indonesien: WHO-Chef: „Blind für die Entwicklung des Virus“

G20-Treffen in Indonesien: WHO-Chef: „Blind für die Entwicklung des Virus“

- Anzeige -

Die G20-Gesundheitsminister diskutieren die Lehren aus der Pandemie in Indonesien. WHO-Chef Tedros ist klar und warnt vor Fahrlässigkeit.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat angesichts der Bedrohung durch die neuen Corona-Varianten eindringlich vor einer Verlangsamung im Kampf gegen das Virus gewarnt.

Die Zahl der Neuinfektionen und Todesfälle ist mittlerweile in den meisten Ländern stark zurückgegangen, was zur Aufhebung zahlreicher Beschränkungen geführt hat.

Seine Behörde sei nach wie vor sehr besorgt, dass „der Mangel an Corona-Tests und -Sequenzierung uns blind für die Entwicklung des Virus macht“, sagte der Äthiopier bei einem Treffen der G20-Gesundheitsminister in der indonesischen Stadt Yogyakarta. Die WHO befürchtet auch, dass die Lehren aus der Pandemie vergessen werden und sich der „Kreislauf von Panik und Vernachlässigung“ wiederholt.

Auf dem zweitägigen Treffen wollen die G20-Gesundheitsminister unter anderem darüber beraten, wie die globalen Gesundheitssysteme gestärkt werden können. Es geht auch um eine mögliche Vereinheitlichung internationaler Reisedokumente, darunter insbesondere Impfnachweise.

Die indonesische Präsidentschaft der G20 kämpft für die weltweite Harmonisierung der Gesundheitsprotokolle der Krone, um im Rahmen der Wiedereröffnung der Grenzen sicher reisen zu können.

Das Treffen ist für die G20 ein wichtiger Zeitpunkt, um die Kapazitäten nationaler, regionaler und globaler Gesundheitssysteme zu stärken.

Die Gesundheitsminister werden sich am Dienstag mit den Finanzministern der G20 treffen, um einen vorgeschlagenen Fonds für Finanzintermediäre (FIF) zu erörtern. Dies soll dazu beitragen, das globale System für die Vorsorge und Reaktion auf zukünftige Pandemien zu stärken.

Ende Oktober treffen sich die G20-Gesundheitsminister zu weiteren Gesprächen in Bali, kurz vor Beginn des G20-Gipfels der Staats- und Regierungschefs, der am 15. und 16. November auf der beliebten Urlaubsinsel stattfindet.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare