Mittwoch, Mai 18, 2022
StartNACHRICHTENG7: Baerbock spricht von "globale Krise" wegen des Ukrainekrieges

G7: Baerbock spricht von "globale Krise" wegen des Ukrainekrieges

- Anzeige -


Millionen Tonnen Getreide sitzen wegen des Krieges in der Ukraine fest. Außenminister Baerbock warnte vor einer globalen Ernährungskrise – die G7-Staaten sollten andere Länder nicht im Stich lassen.

Außenministerin Annalena Baerbock hat vor den globalen Schockwellen durch den Krieg gegen die Ukraine gewarnt. Russlands „schrecklicher, völkerrechtswidriger Angriffskrieg“ sei „nicht nur eine tiefe Krise für ganz Europa, sondern eine globale“ Krise, sagte sie zum Auftakt des dreitägigen G7-Außenministertreffens in Schleswig-Holstein. Holstein.

Angesichts der Bedeutung der Ukraine als Getreideexportnation hat der Krieg im Land massive Auswirkungen auf die globale Ernährungssicherheit. Das Ziel des russischen Präsidenten Wladimir Putin sei es, mit seinem Angriffskrieg gegen die Ukraine „die Weltgemeinschaft zu spalten“, sagte Baerbock. Die G7 ist dagegen.

Die Gruppe der führenden Industrienationen stellt sich ihrer Verantwortung und wird dafür sorgen, dass jene 141 Staaten, die Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine in den Vereinten Nationen verurteilt haben, „nicht im Stich gelassen werden“. Getreide, das vor allem im Nahen Osten und in Afrika dringend benötigt wird, könne wegen des russischen Krieges gegen die Ukraine nicht mehr geliefert werden, sagte Baerbock.

Der Außenminister erklärte, dass derzeit 25 Millionen Tonnen Getreide in ukrainischen Häfen blockiert seien. Die G7-Gruppe will sicherstellen, dass die Ukraine trotz des russischen Angriffskriegs ein wichtiger Getreideexporteur bleibt. Gemeinsam diskutieren sie, wie die von Russland verhängte Getreideblockade durchbrochen und ukrainisches „Getreide in die Welt“ gebracht werden kann.

Die Ukraine ist einer der wichtigsten Getreidelieferanten weltweit. Im Jahr 2021 war es nach Zahlen der UN-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation noch drittgrößter Exporteur von Gerste und fünftgrößter Exporteur von Weizen. Kiew wirft Russland vor, ukrainische Getreidelager zu plündern und landwirtschaftliche Produkte ins Land zu bringen oder zu zerstören.

Der russische Präsident Wladimir Putin kündigte an, dass er dieses Jahr mit einer Rekordweizenernte rechnet und die Exporte steigern will. Russland ist einer der größten Getreideproduzenten der Welt und spielt eine wichtige Rolle in der Welternährung.

Deutschland hat derzeit die G7-Präsidentschaft inne. Weitere Mitglieder sind die USA, Kanada, Großbritannien, Frankreich, Italien und Japan. US-Außenminister Antony Blinken hatte wegen einer inzwischen überstandenen Corona-Infektion seine Teilnahme am G7-Treffen abgesagt.

Der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba und sein moldauischer Amtskollege Nicu Popescu sind Gäste des G7-Außenministertreffens. Auch der indonesische Außenminister Retno Lestari Priansari Marsudi, dessen Land derzeit die G20-Präsidentschaft innehat, wird per Video zugeschaltet.



Quelllink

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare