Donnerstag, Juni 23, 2022
StartNACHRICHTENG7-Gipfel in Elmau: Weißbier, Weißwurst und Weltgeschichte

G7-Gipfel in Elmau: Weißbier, Weißwurst und Weltgeschichte

- Anzeige -

Inmitten von Lederhosen’s schönster Idylle im Elmauertal findet zum zweiten Mal der G7 Gipfel statt. Eine Holzbank und ein sitzloser Bürgermeister waren 2015 die Protagonisten.

„Come here Major!“: Es war ein sonniger Tag wie aus dem Bilderbuch beim G7-Treffen im Juni vor sieben Jahren. Tatsächlich ist Thomas Schwarzenberger, Bürgermeister der kleinen Gemeinde Krün, nicht einmal als Tischnachbar von US-Präsident Barack Obama in das Protokoll aufgenommen worden. Aber der Präsident besteht darauf, dass der Bürgermeister neben ihm sitzt.

Und so findet sich Schwarzenberger beim legendären Weißwurstfrühstück plötzlich zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und Präsident Obama wieder. Schwarzenberger erinnert sich, dass Barack Obama ein alkoholfreies Weizenbier getrunken hat; er selbst trank natürlich einen mit Alkohol.

„Aus diesem Treffen ist sogar eine kleine Brieffreundschaft geworden“, sagt der Bürgermeister der 2000-Seelen-Gemeinde. Zunächst bedankte sich Obama persönlich in einem Brief für das Treffen. Die Gemeinde revanchierte sich mit einem Bilderbuch und einem „Videoband“, sagt Schwarzenberger.

Bürgermeister Schwarzenberger präsentiert stolz Geschenke aus dem Weißen Haus. Es gibt auch das Glas Weizenbier, aus dem Obama nippte. „Eigentlich ein ganz normales Weißbierglas“, sagt Schwarzenberger.

Vor dem Krüner Rathaus erinnert eine Kopie der damaligen Biertheke an den Besuch; auf dem Tisch ein Foto von Obama unter seinen Gästen. Die Bank sei als Fotokulisse gerade bei Frischvermählten sehr beliebt, sagt Schwarzenberger.

Werden die Gipfelteilnehmer noch einmal nach Krün reisen? Wird es ein Wiederholungsfrühstück mit Bundeskanzler Olaf Scholz und US-Präsident Joe Biden geben? Schwarzenberger glaubt es nicht „Die Rahmenbedingungen sind andere“, erklärt Schwarzenberger. Seine größte Hoffnung ist, dass das Treffen Ergebnisse für den Frieden in der Ukraine bringen wird.

Eine weitere Holzbank auf Schloss Elmau lieferte ein weiteres legendäres Foto: Obama sitzt lässig mit ausgebreiteten Armen, Angela Merkel steht vor ihm. Ein Welthit im Internet. Die Bank misst 750 mal 45 Zentimeter, das ist also eine riesige Sache.

Nur vier Tage vor dem Gipfel hatten der Mittenwalder Handwerker Josef Neuner und seine Mitarbeiter die legendäre Obama-Bank aus heimischer Fichte gefertigt. Das hat dann zweieinhalb Tage gedauert.

Da die Bank damals noch nicht genug Patina hatte, wurde sie mit Eisenspänen und Essig behandelt, um ihr ein rustikaleres Aussehen zu verleihen. Heute wollen die Hersteller der Merkel-Obama-Holzbank nicht mehr darüber reden. Aber ja, er wiederholte dieselbe Bank mehrmals. Aber das Original ist noch da, bereit für ein weiteres Foto.

Doch die Stimmung im Elmauer Tal ist diesmal anders als vor sieben Jahren. Auf die Frage, ob er sich auf den nächsten Gipfel freue, antwortet Oberbürgermeister Schwarzenberger hämisch und zitiert den bayerischen Komiker Karl Valentin: „Ich freue mich, wenn es regnet, denn wenn ich nicht glücklich bin, regnet es auch.“ Und so fasst es Schwarzenberger zusammen: „Dann freue ich mich auf den Gipfel“.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare