Samstag, Mai 21, 2022
StartNACHRICHTENGeplanter NATO-Beitritt Finnlands Präsident und Putin sprechen "Mit freundlichen Grüßen"

Geplanter NATO-Beitritt Finnlands Präsident und Putin sprechen "Mit freundlichen Grüßen"

- Anzeige -


Die Finnen wollen der Nato beitreten und damit ihre militärisch neutrale Rolle aufgeben. Das ist den Russen ein Dorn im Auge. Der finnische Präsident erklärt Putin am Telefon, warum es zu dem Bruch kam. Er spricht von einem „Fehler“.

Der finnische Präsident Sauli Niinistö hat den russischen Präsidenten Wladimir Putin angerufen, um den Antrag seines Landes auf Beitritt zur NATO zu erörtern. Niinistö sagte, er habe am Samstag ein „direktes und offenes“ Telefongespräch mit Putin geführt. „Es wurde als wichtig erachtet, Spannungen zu vermeiden“, fügte Niinistö hinzu. Er betonte, dass der Anruf aus Finnland käme.

Der finnische Präsident sagte weiter, sein Land wolle „die praktischen Fragen, die sich aus der Nachbarschaft zu Russland ergeben, korrekt und professionell lösen“. Er sagte Putin auch, „wie grundlegend die Forderungen Russlands Ende 2021, Staaten daran zu hindern, der NATO beizutreten, und die massive Invasion Russlands in der Ukraine im Februar 2022 das Sicherheitsumfeld Finnlands verändert haben“.

Nach dem Telefonat sagte der Kreml, Putin habe „Niinistö gegenüber unterstrichen, dass die Beendigung der traditionellen Politik der militärischen Neutralität ein Fehler wäre, da Finnlands Sicherheit nicht gefährdet sei“.

Niinistö und Ministerpräsidentin Sanna Marin sagten am Donnerstag, Finnland wolle angesichts des russischen Militäreinsatzes in der Ukraine „sofort“ die Nato-Mitgliedschaft beantragen. Nach Jahrzehnten der Militärbündnisneutralität ist dies für Helsinki ein grundlegender verteidigungspolitischer Richtungswechsel.

Kreml-Sprecher Dmitri Peskow sagte nach der Ankündigung, Russland werde eine Mitgliedschaft Finnlands im westlichen Militärbündnis „definitiv“ als Bedrohung ansehen. Das russische Außenministerium sagte, Moskau fühle sich gezwungen, „militärisch und auf andere Weise“ zu reagieren. In der Nacht zum Samstag hatte Russland nach vorheriger Ankündigung seine Stromlieferungen nach Finnland gestoppt.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare