Samstag, Oktober 1, 2022
StartNACHRICHTENGesundheitsminister wollen an der Maskenpflicht im ÖPNV festhalten

Gesundheitsminister wollen an der Maskenpflicht im ÖPNV festhalten

- Anzeige -


In den Bundesländern bleibt die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen voraussichtlich auch nach dem 1. Oktober bestehen. Darauf haben sich die Gesundheitsminister der Länder geeinigt.

Die Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr soll bestehen bleiben. Das bestätigte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums von Sachsen-Anhalt gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Demnach wurde die Entscheidung von den Gesundheitsministern der Länder getroffen und ist ein Ergebnis der Beratungen zum Infektionsschutzgesetz. Die Länder seien an einer einheitlichen Umsetzung interessiert, sagte die Sprecherin. Sachsen-Anhalt führt derzeit den Vorsitz in der Gesundheitsministerkonferenz.

Der Bundestag hat in der vergangenen Woche gesetzliche Änderungen zum Corona-Schutz bis zum kommenden Frühjahr beschlossen. Geplant sind einige bundesweite Basisschutzmaßnahmen. Über alle weiteren Schritte entscheiden die Bundesländer je nach Infektionsgeschehen.

Ab Oktober gilt bundesweit eine FFP2-Maskenpflicht im Gesundheitswesen sowie in Fernzügen und Bussen. Passagiere hingegen müssen keine Masken mehr tragen. Der Bundesrat will am kommenden Freitag endlich über die Neuregelung beraten. Sie soll dann vom 1. Oktober bis 7. April gelten.



Quelllink

Abgel T
Abgel T
Ich arbeite seit ca. 3 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare