Sonntag, Mai 15, 2022
StartNACHRICHTENGlücksspirale am Samstag, 23. April 2022: 10.000 Euro monatliche Sofortrente

Glücksspirale am Samstag, 23. April 2022: 10.000 Euro monatliche Sofortrente

- Anzeige -


Die Frühverrentung wird in Deutschland immer beliebter. Was gibt es Schöneres als eine sofortige Rente? Mit dem Glücksspire haben Sie 20 Jahre lang keine Geldsorgen mehr. Die Gewinnzahlen und Quoten finden Sie hier.

Bei der letzten Spiral-Glücksziehung am Samstag, 16. April 2022, hat kein Glückspilz die sieben richtigen Endziffern erraten. Aber auch diesmal haben Sie die Chance auf eine monatliche Sofortrente in Höhe von 10.000 Euro. Die Gewinnzahlen finden Sie hier.

Einsatz: €

(Angaben ohne Gewähr)

(Angaben ohne Gewähr)

Um zu gewinnen, kaufen Sie ein Los mit einer siebenstelligen Losnummer. Ein Ticket kostet fünf Euro plus Bearbeitungsgebühr. Der Hauptpreis wird vergeben, wenn alle Zahlen auf dem Lottoschein gezogen wurden. Insgesamt können Sie mit nur einer richtigen letzten Ziffer gewinnen. Mit jeder weiteren richtigen Endziffer erhöht sich der Gewinn.

Die Teilnahme an der Glücksspirale ist ab 18 Jahren möglich. Lottoscheine sind an vielen Lottoannahmestellen in ganz Deutschland erhältlich. Unabhängig von den Öffnungszeiten der Annahmestellen können Sie die Glücksspire auch online spielen. Dort haben Sie auch den Vorteil, dass Ihre Gewinne direkt auf Ihr Spielkonto und dann auf Ihr Konto überwiesen werden. An der Glücksspirale-Verlosung können Sie übrigens auch teilnehmen, wenn Sie auf dem Lottoschein für Lotto 6aus49 oder Eurojackpot ein Kreuz für diese Lotterie ankreuzen.

Die Glücksspiralenzahlen werden in der Landeslotterieverwaltung in München gezogen. Die Ziehung findet jeden Samstag um 19:15 Uhr statt. Die Bekanntgabe der Ergebnisse erfolgt am selben Tag um exakt 19:57 Uhr unmittelbar vor der ARD-Nachrichtensendung. Sie können auch online auf die Lucky Spiral-Gewinnzahlen zugreifen.

Die Höhe des Gewinns ist in jeder Gewinnklasse unterschiedlich. Der ausgezahlte Betrag pro Gewinnklasse ist bei jeder Ziehung gleich. In der höchsten Gewinnklasse wartet auf den Gewinner eine monatliche Sofortrente in Höhe von 10.000 Euro, die 20 Jahre lang ausbezahlt wird. Alternativ kann sich der Glückspilz den Hauptgewinn als Einmalzahlung von 2.100.000 Euro auf sein Konto überweisen lassen. Seit 2018 wird die Sofortrente nicht mehr lebenslang ausbezahlt.

Die Gewinnchancen in der ersten Gewinnklasse liegen bei 1:10. Stimmt die letzte Ziffer der siebenstelligen Lottoscheinnummer, erhält der Teilnehmer das Doppelte seines Einsatzes zurück. Die Wahrscheinlichkeit, die sieben richtigen Endziffern zu haben, ist um 1:10.000.000 höher als bei Lotto 6aus49. Die sechste Gewinnklasse wird zweimal verlost.

Die Glücksspirale gibt es seit dem 6. November 1969. Die Lotterie wurde ursprünglich unter anderem vom Nationalen Olympischen Komitee zur Finanzierung der Olympischen Sommerspiele 1972 in München eingeführt. 1974 wurde dann die Weltmeisterschaft in Deutschland von der Glücksspirale unterstützt. Später kamen Gelder aus der Glücksspitze verschiedenen Institutionen zugute.

Glücksspire unterstützt mehrere gemeinnützige Projekte. Von der Rentenlotterie profitieren besonders die Bereiche Umweltschutz, Suchtbekämpfung, Kirche, Sport und Kultur. Bis heute hat die Glücksspire mehr als 2,1 Milliarden Euro an Fördergeldern eingeworben. Partner der Lotterie erhalten einen Teil der Einsätze in der Glücksspire. Dazu gehören zum Beispiel der Freie Wohlfahrtsverband, der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Mit dem Geld unterstützen diese Unterstützer verschiedene Projekte auf regionaler Ebene, von Sportstätten über gemeinnützige Organisationen bis hin zum Denkmalschutz.

Seit 2012 gibt es eine Statistik der Glücksspirale für die Hauptgewinne von 100.000 Euro und die Sofortrente. Mit 16 Personen haben Baden-Württemberg und Bayern die meisten Gewinner der Glücksspirale-Sofortrente. In Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen gab es noch keinen Glücklichen, der sich den Hauptgewinn sichern konnte.

153 Teilnehmer der Glücksspirale aus Bayern haben seit 2012 die Summe von 100.000 Euro gewonnen. Die gleiche Summe wurde im gleichen Zeitraum an 124 Personen in Nordrhein-Westfalen ausgezahlt. Die wenigsten 100.000-Euro-Gewinner gab es je in Bremen, nämlich nur einen.
(Stand: Oktober 2020)

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare