Samstag, Dezember 10, 2022
StartNACHRICHTENGratis testen ist kein Muss NRW begrenzt die Isolationspflicht auf fünf Tage

Gratis testen ist kein Muss NRW begrenzt die Isolationspflicht auf fünf Tage

- Anzeige -


Fünf Bundesländer haben die Corona-Isolationspflicht bereits aufgehoben – nun zieht Nordrhein-Westfalen zumindest teilweise nach. Erkrankte sollen sich nach fünf Tagen wieder frei bewegen können. Ein kostenloser Test ist nicht mehr zwingend erforderlich, wird aber empfohlen.

In Nordrhein-Westfalen endet die Isolationspflicht bei einer Corona-Infektion automatisch nach fünf Tagen. Ein kostenloser Test mit negativem Corona-Test sei nicht mehr verpflichtend, sondern werde nur noch empfohlen, teilte die Landesregierung in Düsseldorf mit. Die Änderung der landeseigenen Test- und Quarantäneverordnung tritt am Mittwoch kommender Woche in Kraft.

Fünf Bundesländer haben die Verpflichtung zur Isolierung von Corona-Infizierten inzwischen vollständig abgeschafft und als Grund dafür den veränderten Charakter der Pandemie und die sinkenden Infektionszahlen genannt. Dies sind Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz. An ihrer Stelle gilt für Corona-Infizierte eine Maskenpflicht außerhalb der eigenen vier Wände.

So weit will die Regierung des bevölkerungsreichsten Bundeslandes Nordrhein-Westfalen nach eigenen Angaben derzeit nicht gehen. „Ich halte es zum jetzigen Zeitpunkt nach wie vor für notwendig, Infizierte zu isolieren“, sagte Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann in Düsseldorf. Isolation kann helfen, Infektionen zu verhindern.

Nach der neuen Verordnung in Nordrhein-Westfalen dürfen Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen im Infektionsfall erst nach Vorlage eines negativen Testergebnisses an ihren Arbeitsplatz zurückkehren. Bis dahin gilt weiterhin ein Arbeitsverbot in entsprechenden Einrichtungen, ungeachtet des automatischen Endes der allgemeinen Isolationspflicht nach fünf Tagen.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) gibt die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz mit 177,9 an. Am Vortag lag der Wert der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche bei 183,2 (Vorwoche: 203,4; Vormonat: 599,2).

Allerdings liefern diese Angaben nur ein sehr unvollständiges Bild der Infektionszahlen. Experten gehen seit einiger Zeit davon aus, dass es eine Vielzahl von Fällen geben wird, die vom RKI nicht erfasst werden – vor allem, weil nicht alle Infizierten einen PCR-Test machen lassen. In der Statistik zählen nur positive PCR-Tests. Zudem können verspätete Anmeldungen und Übermittlungsprobleme zu einer Verfälschung einzelner Tageswerte führen.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare