Sonntag, Mai 22, 2022
StartNACHRICHTENGrünen-Politiker zu "Lanz": Trittin: Auch wir haben Putin unterschätzt

Grünen-Politiker zu „Lanz“: Trittin: Auch wir haben Putin unterschätzt

- Anzeige -

Grünen-Politiker Jürgen Trittin erklärt in „Markus Lanz“, dass die Grünen nicht „durchgängig pazifistisch“ seien – und spricht über die Turbulenzen in seiner Partei.

„Er hat es jetzt [Putin] in den Krieg gegangen. […] Gegen ihn wirkt offenbar nur militärische Abschreckung.“ Worte, mit denen Jürgen Trittin Markus Lanz am Donnerstagabend den Moment beschrieb, der ihn veranlasste, sich endlich für Waffenlieferungen an die Ukraine auszusprechen. Ein Jahr zuvor hatte er es deutlich gemacht .. dagegen positioniert.

Doch als der russische Präsident am 21. Februar – drei Tage vor dem russischen Einmarsch in die Ukraine – die selbsternannten Volksrepubliken Donezk und Luhansk als unabhängig anerkannte, wurde Trittin klar, dass die „Politik der politischen und wirtschaftlichen Abschreckung“ gescheitert sei. Trittino dazu:

Dass die Ukraine nicht angegriffen werden dürfe und Deutschland gleichzeitig keine Kriegspartei werde, seien die Grundsätze, die gelten, was zu einem „schwierigen Gleichgewicht“ führe.

Historisch falsche Beschreibung der Grünen

Darüber hinaus wurden die Grünen dafür kritisiert, ihre pazifistischen Grundwerte zu verfehlen, nachdem sie im Bundestag für Waffenlieferungen an die Ukraine gestimmt hatten. Eine Kritik, die Trittin nicht versteht:

Das ist historisch nicht korrekt. Als Beispiel nannte Trittin die Demonstration der Friedensbewegung unter Beteiligung der Grünen im Hofgarten in Bonn im Jahr 1981. Dort demonstrierten die Grünen gegen die Nato-Aufrüstung und den Warschauer Pakt und sammelten auch Unterstützung für die südafrikanische Befreiungsbewegung „Nicht-Pazifist“, betont Trittin.

Trittin wehrte sich auch gegen Kritik an ihrer Partei, indem sie wiederholt vor Wladimir Putin warnte:

„Nicht nur Sozialdemokraten, sondern auch Christdemokraten, nicht nur Deutsche, sondern auch Amerikaner“ sahen diese Stabilität in ihm. Doch mit Blick auf seine Partei gibt Trittin zu: „Wir haben es auch [Putin] unterbewertet in dem Willen, diesen Krieg zu führen“.

Sehen Sie sich hier das komplette Programm von Markus Lanz im ZDF an:

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare