Mittwoch, Februar 8, 2023
StartNACHRICHTENGruppe kommandiert 50.000 Kämpfer London: Wagner-Söldner stehen "Schlüsselkomponente"

Gruppe kommandiert 50.000 Kämpfer London: Wagner-Söldner stehen "Schlüsselkomponente"

- Anzeige -


Da Putins Armee im Ukrainekrieg erschöpft ist, spielen Wagner-Söldner eine entscheidende Rolle auf dem Schlachtfeld. Geheimdienstberichten zufolge macht die Gruppe inzwischen einen beträchtlichen Teil der Schlagkraft des Militärs aus.

Die russische Söldnergruppe Wagner befehligt nach Angaben britischer Militärexperten bis zu 50.000 Kämpfer in der Ukraine. Das geht aus dem täglichen Geheimdienst-Update des Verteidigungsministeriums in London hervor. Demnach seien die Söldner inzwischen zu einer „Schlüsselkomponente“ im Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine geworden.

Ende Dezember sei die bisher undurchsichtige Organisation auch in Russland offiziell als Kapitalgesellschaft registriert worden, allerdings nur als Unternehmensberatung, hieß es in der britischen Erklärung. Es ist nicht klar, inwieweit dies zur Verwaltung paramilitärischer Aktivitäten verwendet wird. Private Sicherheits- und Militärunternehmen sind in Russland eigentlich illegal.

Wagner-Chef Jewgeni Prigoschin finanzierte die Truppe wohl zum Teil aus staatlichen Mitteln, die durch aufgeblähte Regierungsaufträge an seine anderen Firmen flossen. „Die Registrierung zielt wahrscheinlich darauf ab, den kommerziellen Gewinn von Prigozhin zu maximieren und die Organisation, die zunehmend an Ansehen gewinnt, weiter zu legitimieren“, heißt es in der britischen Erklärung weiter.

Prigoschin kritisiert regelmäßig die schlechte Führung der russischen Armee, die in den vergangenen Monaten bei ihrer Offensive in der Ukraine herbe Rückschläge hinnehmen musste. Zuletzt sagte er, seine Söldnergruppe könne viel von der ukrainischen Armee lernen, weil sie effizient und kohärent arbeite.

Das britische Verteidigungsministerium hat unter Berufung auf Geheimdienstinformationen täglich Informationen zum Kriegsverlauf seit Beginn des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine Ende Februar veröffentlicht. Damit will die britische Regierung sowohl der russischen Darstellung entgegenwirken als auch Verbündete bei der Stange halten. Moskau wirft London eine gezielte Desinformationskampagne vor.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare