Mittwoch, Dezember 7, 2022
StartNACHRICHTENHunderte Verdächtige festgenommen Polizei zerschlägt Telefonbetrugsnetz

Hunderte Verdächtige festgenommen Polizei zerschlägt Telefonbetrugsnetz

- Anzeige -


Ermittlungen der britischen Polizei führen weltweit zu mehreren hundert Festnahmen. Das Ziel ist ein Netzwerk, das Menschen mit betrügerischen Spam-Anrufen ihrer Ersparnisse beraubt. Die Täter kauften eine Software, die den Anschein erweckte, als würden sie von Banken oder Behörden anrufen.

Die britische Polizei hat mit Hilfe von Behörden aus anderen Ländern ein internationales kriminelles Netzwerk rund um die Website iSpoof.cc zerschlagen, das mit betrügerischen Spam-Anrufen Hunderttausende ihres Geldes beraubt haben soll. Mehr als hundert Personen seien in den letzten Wochen festgenommen worden, darunter ein mutmaßlicher Website-Administrator mit Sitz in der britischen Hauptstadt, sagte die Londoner Polizei, die die Ermittlungen leitet.

Die iSpoof-Website hatte zu Spitzenzeiten 59.000 Benutzer, die dort zwischen 150 und 5.000 Pfund für Betrugssoftware mit gefälschten Anrufen zahlten. Dadurch konnten iSpoof-Kunden ihre Telefonnummern so aussehen lassen, als würden sie von Banken, Finanzämtern oder anderen Behörden anrufen. Mit Hilfe zusätzlicher Bankdaten, die auf andere illegale Weise erlangt wurden, konnten sie die Opfer betrügen. Die Täter teilten ihren Opfern mit, dass auf ihren Bankkonten verdächtige Aktivitäten stattfanden, und forderten sie dann auf, ihre Passwörter weiterzugeben, teilte die Londoner Polizei mit.

Laut Polizei haben die Nutzer bis August dieses Jahres weltweit mehr als zehn Millionen Spam-Anrufe getätigt, rund 40 Prozent davon in den USA und mehr als ein Drittel in Großbritannien. Allein im Vereinigten Königreich wurden nach Angaben der Behörden 48 Millionen Pfund gestohlen. Laut Polizei soll es eine hohe Dunkelziffer geben, da Betrug oft nicht angezeigt wird. Die Server der Website wurden in den Niederlanden und der Ukraine beschlagnahmt.

Verdächtige wurden auch in den Niederlanden, Australien, Frankreich und Irland festgenommen. Die britische Polizei arbeitete bei den Ermittlungen weltweit mit der EU-Polizeibehörde Europol, der US-Bundespolizei FBI und weiteren Behörden zusammen.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare