Montag, September 27, 2021
StartNACHRICHTENIn Zwickau - Skandalurteil: "Hänge das Grün auf"- Poster dürfen bleiben

In Zwickau – Skandalurteil: "Hänge das Grün auf"- Poster dürfen bleiben

- Anzeige -


Ein Wahlplakat sorgte vor wenigen Tagen für Aufsehen: Eine rechtsextreme Partei forderte die Ermordung von Grünen-Politikern. Nun ist ein Urteil gefallen, die Werbung kann so bleiben.

Die rechtsextreme Splitterpartei “III. Weg” darf laut Gerichtsbeschluss weiterhin die Plakate mit der Parole “Hang die Grünen” in Zwickau aufhängen, allerdings nur mit Abstand zu den Grünen-Plakaten. Das Verwaltungsgericht Chemnitz hat einem Eilantrag für den “III. Weg” stattgegeben, wie es am Dienstag mitteilte – allerdings unter der Bedingung, dass die Plakate 100 Meter von den Plakaten der Grünen entfernt sein müssen.

Die Stadt Zwickau hatte am vergangenen Mittwoch angeordnet, dass die Partei innerhalb von drei Tagen ihre Plakate mit dem Aufdruck „Häng die Grünen“ entfernen solle. Geschieht dies nicht, entfernt die Gemeinde die Plakate selbst. Als Grund wurde ein Verstoß gegen die öffentliche Ordnung und die Menschenwürde angeführt.

Das Verwaltungsgericht begründete seine Entscheidung damit, dass es nach den vom Bundesverfassungsgericht aufgestellten Grundsätzen zur Wahlwerbung offen sei, ob die Voraussetzungen für einen Eingriff in die Meinungsfreiheit vorliegen. Die Kammer hielt es daher bei der Interessenabwägung für angemessen, eine „abgehobene Wahrnehmung“ der Plakate zum „Weg III“ und deren „kommunikativen Anliegen“ durch die räumliche Trennung nicht zu beeinträchtigen.

Die Entscheidung ist noch nicht rechtskräftig. Sowohl die Splitterpartei „III. Weg“ als auch die Stadt Zwickau könnten noch vorgehen, sagte ein Gerichtssprecher am Dienstag. Bisher ist jedoch keine Antwort eingegangen.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare