Dienstag, Juni 28, 2022
StartNACHRICHTENKönigliches Schiff "Gloucester" ...

Königliches Schiff "Gloucester" Legendäres Wrack vor der Küste Englands entdeckt

- Anzeige -


Experten beschäftigen sich seit 30 Jahren mit dem wichtigsten Fund in Großbritannien – Taucher entdecken mit der „Gloucester“ vor der englischen Küste das Wrack eines historischen Kriegsschiffes.

Taucher haben vor der englischen Nordseeküste ein legendäres Schiffswrack aus dem 17. Jahrhundert entdeckt. Wie die University of East Anglia berichtet, handelt es sich um das königliche Kriegsschiff „Gloucester“, das 1682 sank und beim Untergang auch den späteren König James II. an Bord hatte.

Die Taucher, eine private Gruppe unter der Leitung der Brüder Julian und Lincoln Barnwell, fanden das Wrack 2007 nach vierjähriger Suche auf dem Meeresgrund vor der Stadt Great Yarmouth in Norfolk. Der Fund des Wracks, das in internationalen Gewässern liegt, wurde zunächst geheim gehalten, um es zu schützen. Es dauerte auch mehrere Jahre, um die gut erhaltenen Überreste als das Wrack der Gloucester zu identifizieren.

Neben dem zerbrochenen Schiffsrumpf, der halb im Meer versunken war, wurden eine Reihe von Kanonen, Gefäßen, Besteck und viele andere Gegenstände gefunden. Einige von ihnen enthielten noch ungeöffnete Weinflaschen und deren Inhalt sowie ein Paar Gläser, die sich noch in ihrer Holzkiste befanden.

Laut Experten ist der Fund eine archäologische Sensation. „Die Entdeckung verspricht, unser Verständnis von sozialer, maritimer und politischer Geschichte grundlegend zu verändern“, sagte Professor Claire Jowitt von der University of East Anglia. Es ist der bedeutendste Fund in Großbritannien seit der Hebung des Schiffes „Mary Rose“ durch Tudor-König Heinrich VIII. im Jahr 1982.

Die Ergebnisse daraus werden im nächsten Frühjahr in einer Ausstellung im Norwich Castle Museum zu sehen sein. Auch die für die Identifizierung der „Gloucester“ letztlich entscheidende Schiffsglocke soll ausgestellt werden. Die Gloucester lief 1682 nach einem Streit um ihren Kurs auf einer Sandbank auf und sank innerhalb kurzer Zeit. Mehrere hundert Menschen verloren ihr Leben. Der zukünftige König James II entging nur knapp dem Tod.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare