Freitag, Oktober 7, 2022
StartNACHRICHTENKritik an Putins Mobilisierung Selenskyj appelliert an russische Mütter und Ehefrauen

Kritik an Putins Mobilisierung Selenskyj appelliert an russische Mütter und Ehefrauen

- Anzeige -


Der Präsident der Ukraine beschließt, seine neue Videoansprache auf Russisch zu halten. Diesmal richtet er seine Rede auch an das Volk seines Kriegsfeindes. Selenskyj erklärt den dortigen Familien, welche Auswirkungen die Teilmobilmachung von Präsident Putin auf ihr Leben haben kann.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat die Russen aufgefordert, sich einer Teilmobilisierung im Land zu widersetzen. „Protest! Kämpfe! Lauf weg! Oder geh in die ukrainische Gefangenschaft! Das sind die Optionen für dich, um zu überleben“, sagte Selenskyj in seiner täglichen Videoansprache auf Russisch an die Menschen in Russland, die kurz vor der Mobilisierung stehen. Ihm zufolge sind bereits 55.000 russische Soldaten in der Ukraine gestorben.

Selenskyj richtete auch einen Appell an die Mütter und Ehefrauen der Wehrpflichtigen. „Zweifeln Sie nicht daran, dass die Kinder Ihrer Staatsführung nicht am Krieg gegen die Ukraine teilnehmen werden. Diejenigen, die in Ihrem Land Entscheidungen treffen, schützen ihre Kinder. Und Ihre Kinder werden nicht einmal begraben“, sagte er. Zu seinen eigenen Landsleuten sagte Selenskyj, die Mobilisierung in Russland sei ein Zeichen der Stärke der Ukraine.

Mit der Entscheidung wird der Krieg für die Russen nicht mehr nur ein Ereignis aus dem Fernsehen sein, sondern ins reale Leben einziehen. Für die Ukrainer hingegen werde sich nichts ändern, sie würden weiter für die Befreiung ihres Landes kämpfen, war er überzeugt. Unter Bezugnahme auf die UN-Generalversammlung erklärte der ukrainische Präsident, dass die Ukraine nun die Unterstützung eines noch größeren Kreises von Staaten in der internationalen Gemeinschaft habe.

Angesichts der von Präsident Wladimir Putin angekündigten Teilmobilmachung haben bereits zahlreiche Russen das Land verlassen, um einem Fronteinsatz zu entgehen. An den Grenzen zu mehreren Nachbarländern wurden lange Schlangen gemeldet, aber die aktuelle Zahl der Menschen, die aus Russland fliehen, ist noch nicht bekannt. Die Ankündigung hatte auch einen Ansturm auf internationale Flugtickets ausgelöst. Nach Angaben der in Russland beliebten Buchungsseite „Aviasales“ waren bereits am Mittwoch alle Direktflüge in die nächstgelegenen ehemaligen Sowjetrepubliken Armenien, Georgien, Aserbaidschan und Kasachstan ausgebucht.

Putin kündigte am Mittwoch eine Teilmobilisierung von Russen im wehrfähigen Alter an. Nach Angaben von Verteidigungsminister Sergej Schoigu sollen rund 300.000 Reservisten entsandt werden, um die russischen und separatistischen Kräfte in der Ost- und Südukraine zu verstärken.

Nach Angaben des russischen Militärs haben sich innerhalb von 24 Stunden rund 10.000 Menschen freiwillig zum Kampf in der Ukraine gemeldet. Sie seien freiwillig und ohne die Vorladung abzuwarten zu den Rekrutierungsbüros gekommen, sagte ein Militärsprecher der russischen Nachrichtenagentur Interfax. Am Mittwoch wurden nach Angaben der Bürgerrechtsorganisation OVD-Info bei Protesten gegen die Teilmobilmachung in Russland landesweit mehr als 1.300 Menschen festgenommen.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare