Donnerstag, Januar 20, 2022
StartNACHRICHTENLauterbach wirbt stark für Corona-Impfungen

Lauterbach wirbt stark für Corona-Impfungen

- Anzeige -


Gesundheitsminister Lauterbach forderte im Bundestag Corona-Impfungen und eine generelle Impfpflicht. Die Pandemie kann nur überwunden werden, wenn genügend Menschen geschützt werden.

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hat angesichts der stark gestiegenen Corona-Fallzahlen nachdrücklich für Impfungen geworben. Jeder, der sich auffrischen lassen möchte, kann eine bekommen, sagte der SPD-Politiker im Bundestag. Mit der Booster-Aktion sei es gelungen, „aus der Wand der Omikron-Welle einen steilen Hügel zu machen oder zumindest die Wandhöhe zu begrenzen“. Nun gilt es, sich und andere zu schützen, die Kliniken zu entlasten und damit auch die Behandlung beispielsweise von Krebs- und Herzpatienten sicherzustellen.

Lauterbach appellierte an die bisher nicht Geimpften, zumindest eine Erstimpfung in Erwägung zu ziehen, denn auch eine Erstimpfung könne wirksam vor einem schweren Verlauf und Tod schützen. „Ich appelliere daher an Ihren gesunden Menschenverstand, an alle Ungeimpften, an Ihre Solidarität. Mit nur einer einzigen Impfung wird Ihr Risiko, tödlich zu erkranken, deutlich reduziert“, sagte die Ministerin. „Viele von uns bringen große Opfer, um Sie zu schützen. Bitte nutzen Sie zumindest die Gelegenheit zur ersten Impfung!“

Lauterbach bedauerte, dass es in Deutschland immer noch viele ungeimpfte Menschen gebe, vor allem bei älteren Menschen. „Insbesondere sie könnten in den nächsten Wochen durch die anschwellende Omikronenwelle besonders gefährdet sein“, sagte er. „Aufgrund der vorliegenden Studien ist es fahrlässig zu leugnen, dass sie gefährdet sind.“

Lauterbach betonte, dass die Pandemie nur langfristig überwunden werden könne, wenn genügend Menschen geimpft seien, um sie vor neuen Virusvarianten zu schützen. „Es gibt kaum Spezialisten in der wissenschaftlichen Literatur, die davon ausgehen, dass die Omicron-Variante die letzte Variante gewesen sein wird.“ Durch die Anpassung der Impfstoffe ist auch in Zukunft zu erwarten, dass die Impfstoffe zuverlässig vor schweren Krankheitsverläufen schützen. „Deshalb ist für mich der sicherste und schnellste Weg aus der Pandemie die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht.“

Deutschland hat die Pandemie bisher besser überstanden als andere Länder – und dieser Erfolg muss nun in der Omikron-Welle fortgesetzt werden. Auch hierfür sind die geltenden Kontaktbeschränkungen wichtig. „Das ist eine Maßnahme, die den Bürgern zahlreiche Opfer abverlangt hat und weiterhin fordert“, räumte Lauterbach ein. „Aber damit ist es uns gelungen, sowohl die Delta- als auch die Omikron-Welle zu bremsen, sodass wir uns noch nicht über die hohen Fallzahlen in unseren Nachbarländern beklagen müssen.“ Dadurch wurden zahlreiche Todesfälle verhindert.



Quelllink

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare