Donnerstag, Januar 20, 2022
StartNACHRICHTENLeitfaden zum Terroranschlag - Die Telegram-Gruppe hat mit US-Neo-Nazis zusammengearbeitet

Leitfaden zum Terroranschlag – Die Telegram-Gruppe hat mit US-Neo-Nazis zusammengearbeitet

- Anzeige -

In der Telegram-Gruppe „Dresden Offline Networking“ wurden Anweisungen zu Terroranschlägen, Übergriffen und der Beschaffung von Sprengstoff geteilt. Beteiligt ist ein US-amerikanisches Neonazi-Netzwerk.

In der Telegram-Gruppe in Dresden, die Mordpläne gegen den sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer plante, wurden Anweisungen zu den Terroranschlägen verteilt. „Dresden Offline Networking“ arbeitete mit dem US-Neonazi-Netzwerk „MZWNEWS“ des Holocaust-Leugners John de Nugent zusammen. Das belegen der unbearbeitete Audio-Chat und Screenshots, die der ZDF-Redaktion „Frontal“ zur Verfügung stehen.

Das Netzwerk um de Nugent hat deutsche Telegram-Nutzer gebeten, militante Widerstandszellen aufzubauen. In einem der Chats heißt es:

Tatsächlich haben sich nach dem Ende der „MZWNEWS“-Bemühungen deutschlandweit mehr als zehn weitere sogenannte Offline-Gruppen gebildet. Mitglieder dieser Gruppen trafen sich auch im echten Leben, zum Beispiel in Hamburg.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare