Donnerstag, August 11, 2022
StartNACHRICHTENMann greift mit Messer an Polizei erschießt Mieter bei Räumung

Mann greift mit Messer an Polizei erschießt Mieter bei Räumung

- Anzeige -


Ein den Behörden bereits als gefährlich bekannter Mann weigert sich, seine Wohnung in Köln zu räumen, und der Gerichtsvollzieher ruft die Polizei zu Hilfe. Dann gerät die Situation außer Kontrolle: Der Mann zieht ein Messer und die Polizei schießt. Der 48-jährige Mieter überlebte den Vorfall nicht.

Bei der Räumung einer Wohnung in Köln hat die Polizei einen Mann erschossen. Bei dem Toten handelte es sich um den 48-jährigen Mieter der Räumlichkeiten, wie Polizei und Staatsanwaltschaft nach dem Einsatz am Mittwochmorgen im Stadtteil Ostheim mitteilten. Nach aktuellem Ermittlungsstand hatte er zuvor Polizisten mit einem Messer angegriffen. Nach einem „erfolglosen Einsatz“ von Pfefferspray und der Androhung von Schusswaffen kam es schließlich zu der Schießerei. Der Mann wurde tödlich verletzt.

Der 48-Jährige war offenbar zuvor von den Behörden als gefährlich eingestuft worden. Laut Polizei und Staatsanwaltschaft hatte er zuvor gedroht, falls es zu einer Räumung käme. Der für die Räumung zuständige Gerichtsvollzieher bat daraufhin die Polizei um Hilfe. Wie viele Polizisten letztlich an dem Einsatz beteiligt waren, ist noch unklar. „Es wird auch geprüft, ob ein oder mehrere Beamte auf das Opfer geschossen haben“, sagte Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer.

Die Staatsanwaltschaft hat ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet, um die Umstände des Todes aufzuklären. Auch eine Obduktion der Leiche wurde angeordnet. Nach aktuellem Stand richtete sich die Drohung gegen die Polizisten, nicht gegen den Gerichtsvollzieher.

Laut Staatsanwaltschaft war der Mann polizei- und gerichtsbekannt. Zuletzt wurde er im Juni vor dem Landgericht Köln angeklagt. „Die Anklage beruhte auf dem Vorwurf, er habe sich nach der Selbstmordankündigung des Angeklagten gegen Polizisten gewehrt und die ihm zu Hilfe eilenden Polizisten getreten“, berichtete Oberstaatsanwalt Bremer.

In der Straße der Wohnung, die in einem östlichen Kölner Stadtteil mit mehreren Hochhäusern liegt, waren Polizeiautos und ein Leichenwagen zu sehen. Die Ermittlungen zu dem Fall wurden aus Gründen der Neutralität nicht von der Kölner Polizei, sondern von der Bonner Polizei durchgeführt.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare