Donnerstag, Februar 2, 2023
StartNACHRICHTENMaterialmangel kam den Behörden in die Quere: An Silvester planten Terroristen einen...

Materialmangel kam den Behörden in die Quere: An Silvester planten Terroristen einen Anschlag

- Anzeige -


Etwas mehr Licht bekommt der Fall des vereitelten Anschlags eines Brüderpaares in Castrop-Rauxel. Nach Angaben der Behörden wollten sie ursprünglich an Silvester streiken. Zum Glück für die potenziellen Opfer schien es ihnen jedoch an Material zu mangeln.

Nach Angaben des nordrhein-westfälischen Justizministeriums hatten die Terrorverdächtigen aus Castrop-Rauxel ursprünglich im Auftrag der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) einen Anschlag in der Silvesternacht geplant.

Im Rahmen eines internationalen Informationsaustausches wurde dem Bundeskriminalamt (BKA) mitgeteilt, dass ein in Deutschland ansässiger Telegram-Nutzer „einen Terroranschlag im Auftrag des sogenannten IS in der Silvesternacht 2022“ plane, so a Schriftlicher Bericht des Staatsministeriums der Justiz an den Rechtsausschuss des Düsseldorfer Landtags.

Der allgemeine Hinweis auf einen Angriff mit Ricin oder Zyanid ging am 30. Dezember beim Bundeskriminalamt (BKA) ein. Erst am 6. Januar wurde dem BKA eine IP-Adresse mitgeteilt, die zum Telegram-Account des 32-jährigen Tatverdächtigen in Castrop-Rauxel führte. Dem Bericht zufolge informierte das Landeskriminalamt (LKA) am 7. Januar die für Terrorismus zuständige Zentralstaatsanwaltschaft Nordrhein-Westfalen. Die Razzia bei dem 32-Jährigen und seinem 25-jährigen Bruder fand in derselben Nacht statt.

Dem Bericht zufolge hatten die Verdächtigen per Telegram darüber gesprochen, dass ihnen noch Eisenpulver fehlte. Ein bisschen sei er inzwischen geworden, schrieb der 32-Jährige schließlich am 7. Januar kurz vor der Razzia. Dem Bericht zufolge wirft die Staatsanwaltschaft den beiden Männern vor, gemeinsam geplant zu haben, „eine nicht näher bezeichnete Anzahl von Menschen durch den Einsatz von Giftstoffen zu töten“.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare