Donnerstag, Dezember 8, 2022
StartNACHRICHTENNach harscher Kritik: Islamisches Zentrum Hamburg verlässt Schura

Nach harscher Kritik: Islamisches Zentrum Hamburg verlässt Schura

- Anzeige -

Es gilt als Außenposten des iranischen Regimes: Das als extremistisch eingestufte Islamische Zentrum Hamburg tritt aus dem Rat der Islamischen Gemeinde aus.

Das Islamische Zentrum Hamburg (IZH), das die iranische Regierung in Europa vertritt und vom Verfassungsschutz überwacht wird, ist aus dem Rat der Islamischen Gemeinschaft Hamburg (Sura) ausgetreten. Das teilte Shura-Vorsitzender Fatih Yildiz am Sonntagabend nach einer Vorstandssitzung mit.

Nach Angaben des Hamburger Landesamtes für Verfassungsschutz wird das vom Iran kontrollierte und daher als extremistisch eingestufte IZH, das die Blaue Moschee an der Alster betreibt, seit Jahren von Geheimdiensten beobachtet.

Ihre Mitgliedschaft in der Schura ist heftig umkämpft, weil die Stadt Hamburg mit dem Rat einen Staatsvertrag geschlossen hat, der nun nach zehn Jahren evaluiert werden muss. Angesichts der blutigen Niederschlagung systemkritischer Proteste im Iran in den vergangenen Wochen sei der Druck gestiegen.

Die Grünen, die in Hamburg – wie zuvor ihr Koalitionspartner SPD – mitregieren, haben am Wochenende auf einem Parteitag beschlossen, dass das IZH bei Verträgen mit der Stadt keine Rolle mehr spielen soll.

CDU, AfD und FDP fordern in der Hamburger Bürgerschaft seit Jahren wegen der Mitgliedschaft in der Schura des IZH eine Aussetzung des Islamischen Staatsvertrages. Auch der Bundestag hat sich vor knapp zwei Wochen für die Schließung des IZH eingesetzt und die Bundesregierung aufgefordert, ein Verbotsverfahren zu prüfen.

Schura-Vizepräsidentin Özlem Nas mahnte, Kritik müsse konstruktiv geäußert werden. Anfeindungen gegen die Mitte, Koranverbrennungen oder Personenschäden seien „eindeutig grenzüberschreitend“.

Die Schura kooperiert mit der Stadt und hilft bei der Organisation des islamischen Religionsunterrichts in den Schulen.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare