Montag, November 29, 2021
StartNACHRICHTENNeunwöchiger Kampfarzt stirbt trotz Doppelimpfung an Corona

Neunwöchiger Kampfarzt stirbt trotz Doppelimpfung an Corona

- Anzeige -


Ein Arzt aus Großbritannien betreute monatelang Corona-Patienten auf der Intensivstation, bis auch er sich infizierte. Der 45-Jährige überlebte die Infektion trotz Impfung nicht.

Der Chirurg Irfan Halim ist nach neunwöchigem Kampf gegen das Coronavirus gestorben. Das berichtet unter anderem die britische Tageszeitung „The Guardian“. Er arbeitete auf der Covid-Intensivstation im Krankenhaus in der britischen Stadt Swindon und soll sich dort auch infiziert haben.

Halim soll während seiner Schicht am 10. September zusammengebrochen sein. Er lag zunächst auf der Intensivstation in Swindon und wurde dann in ein Londoner Krankenhaus verlegt, das auf Herz und Lunge spezialisiert ist. Er war doppelt geimpft und stand kurz vor seiner Auffrischimpfung. Der 45-Jährige starb am 14. November kurz nach dem Tod seines Vaters, der ebenfalls mit dem Coronavirus infiziert war.

Sein Bruder Amir Halim sagte der BBC: „Wir hatten gehofft, dass er sich angesichts seines Alters erholen würde. Er war ein fitter und gesunder junger Mann.“

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare