Samstag, Oktober 1, 2022
StartNACHRICHTENOstsibirien und Japanisches Meer Russland plant Militärmanöver mit 50.000 Soldaten

Ostsibirien und Japanisches Meer Russland plant Militärmanöver mit 50.000 Soldaten

- Anzeige -


Im Schatten des Ukraine-Krieges kündigt der Kreml eine Wiederholung des „Wostok“-Manövers an – und holt Weißrussland, China und Indien ins Boot. Allein 50.000 Soldaten, 140 Flugzeuge und 60 Kriegsschiffe sollen eine klare Botschaft an den Westen senden: Russland hat noch reichlich Ressourcen.

Mehr als 50.000 Soldaten werden diese Woche an einer geplanten großen russischen Militärübung teilnehmen. Bei der Übung „Wostok 2022“ („Osten 2022“) sollen zudem 5000 Waffen und militärisches Gerät zum Einsatz kommen, dazu 140 Flugzeuge und 60 Kriegsschiffe und andere Boote, wie das Verteidigungsministerium am Morgen in Moskau mitteilte.

Das Manöver beginnt demnach an diesem Donnerstag und endet am Mittwoch nächster Woche. Es soll auf Truppenübungsplätzen in Ostsibirien und im Fernen Osten sowie im Japanischen Meer stattfinden. Auf einem Truppenübungsplatz im Osten Russlands sind den Angaben zufolge bereits Soldaten aus dem Ausland eingetroffen – unter anderem aus Weißrussland und anderen Ex-Sowjetrepubliken, China und Indien.

Bei der Übung mitten im Ukraine-Krieg gehe es darum, die militärische Sicherheit Russlands und seiner Verbündeten zu gewährleisten, hieß es. „Wostok“ ist eine der größten Militärübungen in Russland. Fast 300.000 russische Soldaten waren 2018 an der bisher komplexesten Ausgabe beteiligt, dazu mongolische und chinesische Einheiten.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare