Sonntag, Januar 29, 2023
StartNACHRICHTENPanzer für die Ukraine: Leopard und Co. bringen Vorteile an die Front

Panzer für die Ukraine: Leopard und Co. bringen Vorteile an die Front

- Anzeige -

Die Ukraine erhält westliche Kampfpanzer. Dies kann ein klares Plus im Voraus sein. Denn Leopard, Abrams und Co. sind nicht mit den ehemaligen sowjetischen Panzern zu vergleichen.

Bei der Bewertung der kürzlich angekündigten Lieferung von Leopard-2-Panzern an die Ukraine muss man den tatsächlichen Panzerbedarf der Ukraine im Auge behalten. Seit der Eskalation im Februar 2022 hat die Ukraine nachweislich mindestens 449 Panzer aus ihrem Vorkriegsbestand von etwa 990 Panzern verloren (basierend auf The Military Balance 2021).

In Wirklichkeit dürften die Tankverluste viel höher sein. Selbst wenn man erbeutete russische Ausrüstung hinzufügt, die in Dienst gestellt wird, hat die Ukraine immer noch einen akuten Mangel an Panzern.

Ukrainische Beamte sagten, sie würden mindestens 300 moderne Kampfpanzer benötigen, um alle besetzten Gebiete zurückzuerobern. Diese große Zahl sollte wohl mit einiger Vorsicht behandelt werden.

Berücksichtigt man jedoch die riesigen Gebiete, die die Ukraine befreien muss, und die riesigen russischen Befestigungen, die hauptsächlich in der besetzten Region Saporischschja errichtet wurden, liegt die Mindestanzahl moderner Panzer, die Kiew benötigt, bei etwa hundert.

Die eigentliche Frage ist also, wie viele Panzer die sogenannte „Panzerkoalition“ – also die Zusammenarbeit der Staaten, die bereit sind, Kiew mit Panzern auszustatten – in welchem ​​​​Zeitrahmen bereitstellen kann.

Was die Zahlen betrifft, so wurden seit dem 25. Januar insgesamt 80 Leopard-2-Panzer diskutiert, genug für etwa zwei Bataillone. Zusammen mit den 14 Challenger 2-Kampfpanzern (ausreichend für eine Panzerfirma), die das Vereinigte Königreich anbietet, ist die Ukraine bereits nahe an der erforderlichen Mindestanzahl an Kampfpanzern.

Die USA haben 31 Abrams-Panzer versprochen, die ein drittes Bataillon bilden würden. Die von Frankreich angebotenen AMX-10RC-Panzer (manchmal auch als leichte Panzer bezeichnet, trotz ihrer dünnen Panzerung und ihres Fahrgestells auf Rädern) sind vielleicht nicht mit echten Panzern zu vergleichen, aber aufgrund ihrer hohen Mobilität und ihres relativ starken Geschützes können sie das Arsenal der Ukraine sinnvoll ergänzen.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare